Tennis-Talent

Alexander Zverev besiegt in Peking Österreicher Thiem

+
Alexander Zverev setzt sich in Peking gegen den Österreicher Dominic Thiem durch. Foto: Wu Hong

Peking (dpa) - Gut eine Woche nach seinem ersten ATP-Turniererfolg hat Tennis-Talent Alexander Zverev den Top-Ten-Spieler Dominic Thiem besiegt. Beim ATP-Turnier in Peking setzte sich der 19-Jährige gegen den Österreicher mit 4:6, 6:1, 6:3 durch.

Nach 1:51 Stunden feierte Zverev im vierten Duell seinen ersten Sieg gegen Thiem. Der Hamburger bekommt es in der zweiten Runde nun mit Jack Sock aus den USA zu tun. Thiems Teilnahme an dem mit 2,916 Millionen Dollar dotierten Hartplatzturnier war wegen Knieproblemen gefährdet gewesen.

Florian Mayer dagegen ist bei dem mit 2,916 Millionen Dollar dotierten Hartplatzturnier ausgeschieden. Der Routinier aus Bayreuth unterlag dem an Nummer drei gesetzten Kanadier Milos Raonic 4:6, 6:7 (1:7). In St. Petersburg hatte Zverev am 25. September mit einem Endspielerfolg gegen US-Open-Sieger Stan Wawrinka seinen ersten ATP-Titel gefeiert.

Direkter Vergleich Thiem - Zverev

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.