ATP-Turnier

Alexander Zverev erreicht Halbfinale in St. Petersburg

+
Alexander Zverev setzt sich in St. Petersburg in zwei Sätzen gegen den Russen Michail Juschni durch. Foto: Anatoly Maltsev

St. Petersburg (dpa) - Der deutsche Tennisprofi Alexander Zverev ist beim ATP-Turnier in St. Petersburg ins Halbfinale eingezogen. Der 19 Jahre alte Hamburger gewann 6:2, 6:2 gegen den russischen Routinier Michail Juschni.

Nach 1:16 Stunden nutzte Zverev seinen ersten Matchball gegen den 15 Jahre älteren Russen, den er im dritten Vergleich zum dritten Mal bezwang. Nachdem er Juschni den Aufschlag zum 3:2 im zweiten Satz abgenommen hatte, wehrte Zverev zwei Breakchancen ab und ließ sich den Erfolg nicht mehr nehmen.

Im Halbfinale der mit knapp einer Million Dollar dotierten Hallenveranstaltung trifft Zverev auf den ehemaligen Wimbledon-Finalisten Tomas Berdych aus Tschechien. Nach enttäuschenden Ergebnissen in den vergangenen Wochen steht der 27. der Weltrangliste zum sechsten Mal in diesem Jahr in einer Vorschlussrunde. In Nizza und Halle hatte Zverev das Finale erreicht. Das deutsche Top-Talent verzichtete zuletzt auf einen Einsatz im Davis-Cup-Relegationsspiel gegen Polen. Für Olympia hatte er zuvor wegen gesundheitlicher Probleme abgesagt.

Match-Statistik

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.