Zverev in Washington im Achtelfinale

+
Alexander Zverev steht im Achtelfinale. Foto: SHAWN THEW

Washington (dpa) - Tennis-Talent Alexander Zverev hat sich beim ATP-Turnier in Washington ins Achtelfinale gespielt. Der Hamburger setzte sich mit 2:6, 6:3, 6:4 gegen den an Nummer fünf gesetzten Südafrikaner Kevin Anderson durch.

In der Runde der letzten 16 trifft der Weltranglisten-96. Zverev in der Nacht zum Freitag auf den Ukrainer Alexander Dolgopolow. Das Hartplatzturnier in der US-Hauptstadt ist mit 1,75 Millionen Dollar dotiert.

"Ich habe am Samstag zum ersten Mal auf Hartplatz trainiert. Unter diesen Umständen bin ich sehr zufrieden, wie ich spiele", sagte Zverev. Für den 18-Jährigen war es erst der zweite Erfolg gegen einen Top-20-Spieler in seiner Karriere überhaupt. Im vergangenen Jahr hatte er in Hamburg den Russen Michail Juschni besiegt.

Gegen Anderson hatte Zverev im ersten Durchgang große Probleme, sich an das Spiel unter Flutlicht zu gewöhnen. "Ich habe im ersten Satz richtig schlecht gespielt", sagte Zverev. "Im zweiten Satz habe ich es dann ein bisschen umgedreht und ein schnelles Break geschafft. Das war der Moment, der alles geändert hat."

Der topgesetzte Olympiasieger Andy Murray scheiterte dagegen überraschend schon in seinem Auftaktmatch. Der Schotte, der in ersten Runde ein Freilos hatte, unterlag dem Russen Teimuras Gabaschwili 4:6, 6:4, 6:7 (4:7). Murray schlug beim 5:4 im dritten Satz zum Sieg auf, konnte die Chance gegen den Weltranglisten-53. aber nicht nutzen. "Natürlich bin ich enttäuscht, dass ich das Match im dritten Satz nicht zugemacht habe", sagte Murray. Er wollte das Turnier in Washington als ersten Test für die US Open in gut drei Wochen nutzen.

Tableau

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.