und eine Kamera bedient

Alonso-Einlage: Wagen abgestellt, auf Klappstuhl gesetzt

+
Fernando Alonso musste wieder einmal nach einem Motorschaden seinen Rennwagen abstellen. Foto: Sebastiao Moreira

São Paulo (dpa) - Fernando Alonso hat es wieder getan. Diesmal aber schon im Training. Legendär sind die Bilder von vor einem Jahr, als sich der zweimalige Formel-1-Weltmeister nach einem Motorschaden an seinem McLaren kurzerhand auf einem Klappstuhl in Brasilien sonnte.

Diesmal nahm er wieder Platz am Streckenrand des Autodrómo José Carlos Pace. Alonso sorgte für die Sondershow am Rande der Einstimmung auf die mögliche WM-Entscheidung in São Paulo. "Stoppt sofort das Rennwochenende", forderte selbst der Mercedes-Rennstall per Twitter mit einem Augenzwinkern: Alonso habe soeben den Großen Preis Brasilien gewonnen.

Im zweiten Freien Training musste Alonso seinen Wagen erneut abstellen. Statt zurück in die Box zu gehen, schaute der Spanier sich interessiert die fahrenden Kollegen erstmal eine Weile hinter einer Absperrung an, ehe er sich tatsächlich wieder auf einem Klappstuhl niederließ.

Diesmal aber sogar samt Bildschirm und Sichtschutz. Zudem gab ihm der dort eigentlich beschäftigte Mitarbeiter auch noch leuchtend gelbe Kopfhörer; von dort wurde eine Kamera bedient. Einmal ausgerüstet und gerade ohne Beschäftigung, ließ Alonso sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Für die anschließenden Wackelbilder entschuldigte er sich allerdings brav und umgehend mit einer Verbeugung im Sitzen.

Vorschau-Stimmen auf Formel-1-Homepage

Daten auf Mercedes-Homepage

Reaktion Rosberg

Reaktion Hamilton

Informationen zur Strecke auf Formel-1-Homepage

Homepage Autódromo José Carlos Pace

Zahlen und Fakten auf Vettel-Homepage

Reaktion Verstappen

Hamilton bei Twitter

Rosberg bei Twitter

Hülkenberg bei Twitter

Wehrlein bei Twitter

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.