Zum Abschied ein Auftritt mit Herz

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvc3BvcnQvYW1hdGV1ci1oYW5kYmFsbC9oZXNzZW4tbWFlbm5lci9vYmVybGlnYS9hYnNjaGllZC1hdWZ0cml0dC1oZXJ6LTIyOTc4NTcuaHRtbA==2297857Zum Abschied ein Auftritt mit Herz0true
    • 29.04.12
    • Oberliga
    • Drucken
    • T+T-
SVH Kassel unterliegt im letzten Heimspiel 23:35

Zum Abschied ein Auftritt mit Herz

    • recommendbutton_count100
    • 1

Kassel. Das letzte Heimspiel in der Handball-Oberliga, mit dem letzten Aufgebot, aber mit einer Leistung, die sich sehen lassen konnte. Trotzdem unterlag die SVH Kassel vor knapp 100 Zuschauern der HSG Münchholzhausen/Dutenhofen II mit 23:35 (10:16).

Wurfposition: Kevin Schleider erzielte sechs SVH-Treffer, vorn Philipp Schneider und Andre Körber. Foto: Fischer

Wurfposition: Kevin Schleider erzielte sechs SVH-Treffer, vorn Philipp Schneider und Andre Körber. Foto: Fischer

„Wenn wir die ganze Saison über mit so viel Herz gespielt hätten wie heute ...“ sinnierte Trainer Hazim Prezic, der auch in der nächsten Saison in Harleshausen auf der Bank sitzen wird, nach der Partie. Und sprach das aus, was viele an diesem Tag dachten: „Einige deutliche Niederlagen hätte es so nicht gegeben.“

Die Harleshäuser, ohnehin personell gebeutelt, bekamen eine Stunde vor Spielbeginn die Absage von Rückraumspieler Faruk Tataraga, den ein Magen-und-Darminfekt außer Gefecht gesetzt hatte. Max Gribner fehlte dazu aus beruflichen Gründen. Da war Trainer Prezic froh, dass sich Kevin Schleider, der die Woche über in der Nähe von Stuttgart arbeitet und nicht trainiert, zur Verfügung stellte. Und mit einer guten Leistung überzeugte.

Zu allem Übel verletzte sich Daniel Botte auch noch in der 15. Spielminute und konnte nicht mehr eingesetzt werden. „Ich weiß noch nicht genau, was es für eine Verletzung ist, aber ich bin umgeknickt, und es hat im linken Knie geknackt“, sagte das SVH-Urgestein nach dem Spiel.

Die Harleshäuser zeigten mit dem letzten Aufgebot eine kämpferisch einwandfreie Leistung und versuchten immer wieder, ins Spiel zu kommen. Gegen die Gäste, die insgesamt zwölf Feldspieler einsetzen konnten, standen sie aber letztlich auf verlorenem Posten. Und mussten dazu mit dem Handicap leben, dass die beiden Unparteiischen aus Idstein nicht immer ein glückliches Händchen mit ihren Entscheidungen hatten. Mit dem Spielausgang hatten diese allerdings nichts zu tun. SVH: Hüsken (1.-54.), Zügler (für einen 7 m/25., ab 55.) - Schuldes 3, Botte, Suton 3, Schröer 7, Denk 2, Milas, Körber 2, Schleider 6.

Von Peter Fritschler

zurück zur Übersicht: Oberliga

Kommentare

Kommentar verfassen

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.