„Ich bin bereit“

Kerber hat für 2017 vor allem ein großes Ziel

+
Angelique Kerber.

Singapur - Die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber ist weiter gierig auf Grand-Slam-Titel. Ein großes Ziel hat sie bereits für das kommende Jahr.

„Natürlich“ halte sie es für möglich, die Erfolge aus diesem Jahr zu wiederholen, sagte die Australian-Open- und US-Open-Siegerin im Interview der Deutschen Presse-Agentur in Singapur. Das kommende Jahr werde eine „neue Challenge“ für sie. „Ich bin auf jeden Fall bereit für die neuen Aufgaben“, sagte die Kielerin, die beim Saisonabschluss der acht besten Tennis-Damen des Jahres im Halbfinale steht.

Ein großes Ziel ist der Gewinn des Fed Cups, des bedeutendsten Mannschaftswettbewerbs im Damen-Tennis. „Fed Cup ist natürlich etwas, was wir als Team gewinnen können“, sagte Kerber. „Ich glaube, dass wir auch hier viel gelernt haben. Es ist wichtig, die erste Partie erst mal zu gewinnen, um in den Rhythmus zu kommen.“ Im Februar tritt Deutschland zum Auftakt der neuen Saison in den USA an. 2014 hatte Kerber mit der Auswahl das Finale in Tschechien verloren.

Bei ihren deutschen Konkurrentinnen wie Andrea Petkovic und Sabine Lisicki sieht Kerber „Luft nach oben“. „Ich hoffe, dass der Tennis-Boom jetzt größer wird und dadurch sich auch die anderen motivieren können und mir das ein bisschen nachmachen“, sagte sie.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.