Aubameyang glaubt nicht an Titelgewinn des FC Bayern

+
Pierre-Emerick Aubameyang führt die Bundesliga-Torjägerliste mit 18 Treffern an. Foto: Guido Kirchner

Dubai (dpa) - BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang glaubt weiterhin nicht an den Titelgewinn des FC Bayern.

Obwohl die Münchner die Tabelle der Fußball-Bundesliga vor dem Start in die Rückrunde mit einem Vorsprung von acht Punkten deutlich anführen, hält der Angreifer von Borussia Dortmund an seiner bereits vor Saisonbeginn geäußerten Prognose fest. "Ich bleibe dabei. Pep Guardiola hat verkündet, dass er im Sommer aufhört - mal sehen, was passiert", sagte der derzeit beste Bundesliga-Torschütze der "Sport Bild" mit Bezug auf den baldigen Abschied des Münchner Trainers.

Der unlängst zu Afrikas "Fußballer des Jahres" gewählte Aubameyang hat den Glauben an eine erfolgreiche Aufholjagd des Tabellenzweiten aus Dortmund noch nicht verloren: "Wir werden sicher nicht kampflos aufgeben, es ist noch nicht endgültig vorbei. Auch wenn wir selbstverständlich wissen, dass es sehr, sehr schwer wird, Bayern zu stoppen."

Mit weiteren Treffern will Aubameyang dazu beitragen, dass es im Titelrennen spannend bleibt: "Ich setze mir kein Limit. Ich bin eigentlich immer in der Rückrunde stärker als in der in Hinrunde." Der 26 Jahre alte Gabuner führt die Bundesliga-Torjägerliste mit 18 Treffern vor dem Münchner Robert Lewandowski (15) an.

Meldung Sport Bild

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.