Titel für Rosberg möglich

Die Aussichten der deutschen Fahrer beim GP von Mexiko

+
Für Nico Rosberg könnte es in Mexiko die ganz große Feier geben. Foto: Srdjan Suki

Mexiko-Stadt (dpa) - Schon beim drittletzten Grand Prix der Saison in Mexiko kann Nico Rosberg im Idealfall die Formel-1-Weltmeisterschaft holen.

Der Mercedes-Pilot könnte sich an diesem Sonntag (20.00 Uhr) zum dritten deutschen Champion nach Michael Schumacher und Sebastian Vettel krönen. Die Chancen der deutschen Piloten beim 19. Saisonrennen.

NICO ROSBERG: Der gebürtige Wiesbadener hat im vergangenen Jahr in Mexiko gewonnen. Schafft er das erneut und kommt WM-Widersacher Lewis Hamilton nicht über Platz zehn hinaus, ist Rosberg erstmals Champion. Der Deutsche will "aus jedem Moment das Maximum" holen.

SEBASTIAN VETTEL: Seit vier Rennen wartet der Heppenheimer auf einen Podestplatz, seit 24 Grand Prix auf einen Sieg. Mexiko war für Vettel 2015 auch kein gutes Pflaster. Nach einem Crash in die Mauer war für den viermaligen Weltmeister vorzeitig Schluss.

NICO HÜLKENBERG: In den USA war schon nach einer Runde Schluss, im vergangenen Jahr raste Hülkenberg in Mexiko auf Rang sieben. Der Rheinländer will vor seinem Wechsel zu Renault mit Force India den finanziell lukrativen vierten Platz in der Konstrukteur-WM sichern.

PASCAL WEHRLEIN: Der 22-Jährige fährt um seine Formel-1-Zukunft. Doch die Gespräche über ein Cockpit für 2017 führt Mercedes. Die Nachwuchshoffnung des Autobauers versucht weiter auf dem Asphalt auf sich aufmerksam zu machen und in die Nähe der Punkteränge zu fahren.

Streckeninfos

Reifenwahl

Informationen zu Mexiko

Geschichte des Autódromo Hermanos Rodríguez

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.