Australian-Open-Champion Kerber gibt Entwarnung

+
Angelique Kerber will in Doha wieder auf dem Platz stehen. Foto: Hendrik Schmidt

Mainz (dpa) - Deutschlands neuer Tennis-Star Angelique Kerber hat nach ihrer Absage für das WTA-Turnier in Dubai Entwarnung gegeben.

"Ich habe mir im Training eine leichte Oberschenkelzerrung zugezogen. Es ist aber nicht so schlimm", sagte Kerber im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF. Sie werde jetzt ein paar Tage länger regenerieren, um dann "fit nach Doha zu fliegen". In der Hauptstadt von Katar findet ab dem 21. Februar ein Event der zweithöchsten Kategorie hinter den Grand-Slam-Turnieren statt.

Die vergangenen zwei Wochen seit ihrem Triumph von Melbourne seien "unglaublich schön" gewesen, sagte Kerber. "Ich glaube, ich hatte in den vergangenen Tagen so oft Gänsehaut wie noch nie", sagte die Kielerin, die zu zahlreichen Empfängen und Interviewterminen eingeladen worden war.

Der Erfolg im Finale gegen die amerikanische Weltranglisten-Erste Serena Williams habe ihr gezeigt, dass sie endgültig mit den Besten der Welt mithalten kann. "Ich bin jetzt motivierter denn je, das noch einmal zu schaffen." Als nächstes großes Ziel peilt die Weltranglisten-Zweite jetzt einen Triumph in Wimbledon an. "Das kennt jeder", sagte Kerber über das traditionsreiche Rasen-Turnier in der britischen Hauptstadt.

WTA-Profil Kerber

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.