Halbfinal-Aus für Siegemund bei Tennisturnier in Bukarest

+
Laura Siegemund schied in Bukarest im Halbfinale aus. Foto: Daniel Karmann

Gstaad (dpa) - Tennisspielerin Laura Siegemund hat beim WTA-Turnier in Bukarest den Einzug in das Endspiel verpasst. Die 28-Jährige aus Metzingen musste sich im Halbfinale Anastasia Sewastowa aus Lettland mit 3:6, 2:6 geschlagen geben.

Zuvor hatten bereits Annika Beck und Carina Witthöft beim WTA-Turnier in Gstaad das Halbfinale verpasst. Beck unterlag überraschend der erst 16-jährigen Schweizerin Rebeka Masarova 5:7, 2:6, Witthöft verlor gegen die Lokalmatadorin Viktorija Golubic 6:7 (4:7), 6:7 (4:7). Masarova ist Nummer 797 der Welt und bestritt im Nobel-Skiort ihr erstes WTA-Turnier überhaupt.

Im Halbfinale der 250 000 US-Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung treffen Masarova und Golubic in einem Schweizer Duell aufeinander. Das Halbfinale soll noch am Samstag gespielt werden. Andauernder Regen hatte den Spielplan durcheinandergebracht und dafür gesorgt, dass die Spielerinnen teilweise zweimal pro Tag antreten mussten.

Livescores

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.