Bestzeit für Räikkönen vor F1-Quali

+
Kimi Räikkönen rast in Spa-Francorchamps über die Strecke. Foto: Srdjan Suki

Spa-Fracorchamps (dpa) - Kimi Räikkönen ist im Training vor der Formel-1-Qualifikation zum Großen Preis von Belgien die schnellste Runde gefahren.

Der Ferrari-Pilot und viermalige Spa-Francorchamps-Sieger verwies in seinem Ferrari den Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo auf den zweiten Platz. Der Finne Räikkönen war 0,215 Sekunden schneller als seiner australischer Rivale. Dritter wurde der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel im zweiten Ferrari.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg kam auf den siebten Rang. Sein Silberpfeil-Teamkollege Lewis Hamilton reihte sich zwei Ränge vor dem gebürtigen Wiesbadener ein. Der WM-Spitzenreiter aus Großbritannien muss wegen des Einsatzes zusätzlicher Antriebsteile am Freitag und Samstag beim Rennen am Sonntag (14.00 Uhr) unabhängig von seinem Qualifikationsrang von ganz hinten starten. Im Klassement hat Hamilton 19 Punkte Vorsprung auf Rosberg.

Sechster im Freien Samstags-Training wurde Nico Hülkenberg im Force India, Pascal Wehrlein belegte im Manor den 15. Rang. Max Verstappen, der am Freitag die Tagesbestzeit aufgestellt hatte, konnte wegen Problemen an seinem Red Bull gar nicht fahren.

Spa-Profil

Historie der Rennstrecke

Stimmen zum GP Belgien

GP Belgien in Zahlen

Details zum Formel-1-Mercedes

GP Belgien auf Homepage Scuderia Ferrari

Lewis Hamilton bei Facebook

Nico Rosberg bei Facebook

Homepage Sebastian Vettel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.