Planungen für die kommende Saison nehmen Fahrt auf 

Auch Dominik Spohr bleibt bei der BG Göttingen

+
Dominik Spohr

Göttingen. Erst die Lizenz für die neue Bundesliga-Saison ohne Auflagen, dann der neue Ausrüstervertrag von Nike und nun schon die zweite Zusage eines Spielers aus dem Kader der vergangenen Serie für die neue Spielzeit. 

Die Planungen der BG Göttingen für die dritte Serie in Folge in der ersten Basketball-Bundesliga nehmen immer mehr Fahrt auf. Nach Mathis Mönninghoff am vergangenen Freitag verlängerten der Drittletzte der abgelaufenen Serie und Dominik Spohr ihre Zusammenarbeit.

„Dominik ist seit Jahren ein wichtiger Baustein für uns. Sein Kampfgeist und seine Art Basketball zu spielen, passen optimal zu uns“, kommentierte BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen die Zusammenarbeit mit Spohr, der in seine vierte Saison bei der BG startet.

Spohr wechselte 2013 aus Gießen nach Göttingen und markierte zuletzt durchschnittlich 5,8 Punkte pro Spiel und angelte sich dabei zwei Rebounds. Der 27 Jahre alte und 1,98 Meter große Forward stand im Schnitt knapp 18 Minuten auf dem Parkett, sehr zur Freude von Trainer Johan Roijakkers. „Dominik ist ein Spieler, der immer vollen Einsatz zeigt und um jeden Ball kämpft.“ 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.