BG-Trainer Roijakkers fordert "Kerle mit lila Herz“

JohannRoijakkers

Göttingen. Die Verlegung des Basketball-Bundesligaspiels gegen Bayern München auf den 16. Februar sorgt für einige Probleme bei der BG Göttingen. Die Veilchen suchen dringend einen oder mehrere Testgegner, um die dreiwöchige Spielpause zu überbrücken. Zudem hat Trainer Johan Roijakkers nochmal Stellung genommen zur vorübergehenden Spiel-Suspendierung von Terrell Everett.

„Wenn ich gewusst hätte, dass wir jetzt drei Wochen Pause haben, hätte ich die eine Woche Pause von Anfang Januar geändert“, sagt der BG-Coach. „Wir müssen jetzt improvisieren.“ Der Niederländer ist auf der Suche nach Gegnern. Da sich aus der deutschen ersten und zweiten Liga niemand anbietet, könnte es sein, dass die BG gegen mindestens ein niederländisches oder belgisches Team antritt. Roijakkers ist derzeit dabei, das alles abzuchecken. Möglicherweise gibt es sogar ein kurzfristiges Trainingslager.

Drei Wochen Integrationszeit

„Wir müssen das positiv sehen: Jetzt haben wir drei Wochen Zeit, um mit unserem Neuzugang Ian Hummer zu trainieren“, sagt der Veilchen-Trainer. Hummer traf am Dienstagnachmittag in Göttingen ein, Team-Manager Domenik Theodorou holte ihn in Frankfurt aus Washington kommend ab. „Ein sympathischer Typ“, meinte Theodorou. „Er macht einen rundherum positiven Eindruck.“

Gleicher Meinung war am Mittwoch auch Coach Roijakkers nach dem ersten Training über seinen letzten Neuen: „Ian ist sehr athletisch, stark und kann gut passen.“ Beim ersten Training nahm Hummer beim Warmmachen öfters auch mal den Fuß zu Hilfe, um Bälle zu holen – eines seiner Hobbys ist Fußball. Wie in Princeton und auch beim finnischen Erstligisten Loimaa wird Hummer nun auch bei der BG die Nummer 34 tragen und übernimmt Edwards’ Apartment.

Roijakkers erläuterte nochmals seinen Grund, in Bamberg auf Terrell Everett verzichtet zu haben. „Wir haben in der All-Star-Pause unsere Grundlagen-Kultur verändert. Wir hatten zuviel Verlierer-Mentalität. Ich brauche aber Kerle mit lila Herz! Es kann nicht sein, dass wir aufgeben. Wir brauchen bessere Körpersprache. Aber Terrell hat uns wie ein Energie-Vampir ausgesaugt. Ich spiele lieber nur mit acht Spielern als mit neun oder zehn, die kein lila Herz haben.“ Deutliche Worte vom BG-Coach! (haz/gsd) Foto: dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.