Basketball-Bundesliga: Über 1,5 Mio. Fans in BBL

BG Elfter in der Zuschauer-Tabelle

Göttingen. Die Basketball-Bundesliga hat in der abgelaufenen Saison auch dank der BG Göttingen erneut die Marke von 1,5 Millionen Zuschauern übertroffen. Nach BBL-Angaben verfehlte die Eliteklasse um den deutschen Meister Brose Baskets Bamberg mit insgesamt 1 554 835 Fans nur knapp den Besucherrekord aus der Saison zuvor (1 575 581). Zu den insgesamt 334 Begegnungen in der Hauptrunde und in den Playoffs kamen im Schnitt 4655 Zuschauer. Die Sportstätten seien zu über 88 Prozent ausgelastet gewesen. Spitzenreiter bei der Publikumsgunst war Alba Berlin mit insgesamt 224 748 Besuchern vor dem neuen Meister aus Brose Baskets Bamberg (163 200).

Über Erwarten gut waren auch die Zuschauerzahlen bei der BG Göttingen. Der Bundesliga-Rückkehrer hatte mit rund 2700 Fans pro Spiel (Schnitt in der 2. Liga) kalkuliert, doch zu den 17 Heimspielen kamen dann erfreulicherweise 3352 Besucher pro Spiel (siehe Tabelle) – das sind nur 95 Fans pro Spiel unter der zugelassenen Höchstmarke (3447). Insgesamt waren es fast 57 000 Zuschauer bei den Veilchen-Heimspielen. Welche andere Unterhaltungs-/Kulturinstitution in Göttingen weist solche Zahlen aus? Zwölf BG-Heimspiele (drei in der Lokhalle, neun in der S-Arena) waren ausverkauft.

Dass in der kommenden Saison weniger Fans kommen, ist nicht anzunehmen. Mit den Aufsteigern Würzburg und Gießen werden interessante alte Bekannte in die S-Arena kommen. Und die Heimspiele gegen Bayern, Berlin und Bamberg werden sowieso wieder ausverkauft sein. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.