Unter den Körben: Radio HNA berichtet heute Abend über das Spiel gegen die Franken

Frank: Bamberg kann kommen

Er ist schon so etwas wie die graue Eminenz bei den Veilchen. Ex-Nationalspieler Uli Frank war lange Zeit BG-Berater, ist jetzt wieder bei den Heimspielen dabei. Beim Lokhallen-Comeback wich auch bei ihm ein stetes Lächeln nicht aus dem Gesicht: „Jetzt kann auch Bamberg kommen!“, meinte er nach dem triumphalen Erfolg der BG am Samstag.

Die Franken gewannen am Samstagabend mit 20 Punkten Differenz bei den Artland Dragons in Quakenbrück, was schon belegt, welches Kaliber am Montagabend (20 Uhr) erneut in der Lokhalle auf die Veilchen zukommt. Bis auf die beiden deutschen Nationalspieler Karsten Tadda und Elias Harris hat der Ex-Meister sein Team komplett neu formiert. Kopf der Mannschaft ist Spielmacher und Kapitän Bradley Wannamaker, an der Seitenlinie gibt der Italiener Andrea Trinchieri als neuer Coach den Ton an. Bamberger Experten meinen, für das neue Team sei derzeit charakteristisch, dass es teils heftigen Schwankungen unterliege. Im Eurocup zogen die Bamberger ohne Probleme in die nächste Runde ein, wo sie nun auch auf München treffen.

Nach dem November, in dem nicht nur US-Sportler ihre Manneszierde sprießen lassen, ist bei Dominik Spohr wieder der Rausche-Bart ab. Jetzt gibt’s nur noch den üblichen Drei-Tage-Bart.

Geplatzt ist der Fan-Treff vom Fanklub Veilchen-Power mit den Anhängern der Frankfurter Sky-Bembels am 27. Dezember. Vor dem BG-Spiel in Frankfurt wollten sich die befreundeten Fan-Gruppen treffen, doch am vereinbarten Ort ist das jetzt nicht mehr möglich. Statt um 12.45 Uhr geht’s nun erst um 14 Uhr von Göttingen los. Zum Spiel in Bonn (14./15. Februar 2015) plant Veilchen-Power eine Zwei-Tages-Tour mit Übernachtung – wegen des Karnevals-Wochenendes.

In der Halbzeit wurde Ex-„starting five GmbH“-Geschäftsführer Marc Franz, jetzt Marketing-Mitarbeiter bei den Ulmern, vom BBL-TV interviewt – von einem alten Freund. Moderator Holger Speckhahn und Franz machten einst in Ilsede (bei Peine) gemeinsam Abitur.

Überhaupt war der Presse-Auftrieb so groß wie lange nicht mehr. Über das Spektakel in der Lokhalle wollten zum Beispiel auch BILD und ZDF berichten.

Zum ersten Mal seit mehr als vier Jahren überträgt Radio HNA am Montagabend wieder ein BG-Spiel live im Internet. Ab 20 Uhr ist mit Mahmut Ataman ein ausgewiesener Basketball-Experte als Co-Kommentator dabei. Ataman trainierte früher die Bundesliga-Frauen der BG 74, war zudem Coach in Wolfenbüttel und bei Ex-Zweitligist UBC Tigers Hannover. Einfach mal reinklicken unter www.hna.de/radio. (gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.