BG Göttingen gewinnt vorletzten Test in Charleroi mit 94:93

Charleroi. Im vorletzten Test vor der am übernächsten Samstag mit dem Auswärtsspiel in Hagen beginnenden neuen Saison in der Basketball-Bundesliga kam die BG Göttingen zu einem hauchdünnen 94:93 (45:51)-Sieg beim belgischen Erstligisten Spirou Charleroi. Wie am vergangenen Wochenende beim Turnier in Frankreich zählten Benas Veikalas und Scott Eatherton zu den besten Punktesammlern im Team von Trainer Johan Roijakkers, der am Donnerstag seinen 36. Geburtstag feierte.

Das erste Viertel konnten die Veilchen mit 31:24 für sich entscheiden. Im zweiten Quarter lief es dann nicht mehr so gut, die Göttinger gaben es mit 14:27 deutlich ab.

Im dritten Abschnitt steigerten sie sich aber wieder und buchten ihn mit 32:25 erneut für sich. Das letzte Viertel endete schließlich 17:17.

Mit 34:17 Minuten stand diesmal Center Scott Eatherton am längsten auf dem Parkett. Auch diesmal punktete der Blondschopf zusammen mit dem neuen Litauer Veikalas am erfolgreichsten: Beide kamen auf starke 22 Zähler. Der letzte Neuzugang Adam Waleskowski kam auf 15 Punkte, Williams auf 13. Die restlichen teilten sich Dominik Spohr (9), Mathis Mönninghoff (7) und Malte Schwarz (6). Darius Carter und Jesse Sanders kamen wegen ihrer Knöchelprobleme erneut nicht zum Einsatz.

Bemerkenswert die Dreierquote der BGer: Sie verwandelten 14 von 31 Versuchen, was einer Quote von guten 45,2 Prozent entspricht. Wie umkämpft die Partie war, zeigt auch, dass die Führung insgesamt 23 Mal wechselte.

Am Samstag (15 Uhr) bestreiten die Veilchen ihren letzten Test in Bree (Belgien) gegen Limburg United. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.