BG Göttingen holt mit Jan Sauerbrey ersten neuen Jugend-Koordinator

Jan Sauerbrey

Göttingen. Den ersten von den künftig drei laut Lizenz-Bedingungen erforderlichen Jugend-Koordinatoren hat die BG Göttingen gefunden. Neuer Trainer des JBBL-Teams (Jugend-Basketball-Bundesliga) wird Jan Sauerbrey (32), der damit Dirk Altenbeck ablöst, der die Veilchen ebenso wie Zeljko Sustersic verlassen hat.

Sauerbrey ist angehender A-Lizenz-Inhaber und kommt vom Pro B-Ligisten RSV Eintracht Stahnsdorf (bei Berlin). Neben der Göttinger JBBL-Mannschaft soll der künftige hauptamtliche Jugendtrainer auch das Regionalliga-Team des ASC 46 Göttingen übernehmen, in dem Nachwuchsspieler an den Herrenbereich herangeführt werden sollen.

„Ich freue mich, Teil der Organisation in Göttingen zu sein und im Jugendbereich etwas bewegen zu können“, sagt Sauerbrey, der über langjährige Erfahrung im Nachwuchs- und im Herrenbereich verfügt. Im Alter von 18 Jahren betreute er in Jena seine ersten Jugendteams, 2010 übernahm er die Herren vom USV Jena, mit denen er 2011 in die 2. Regionalliga aufstieg. 2012/13 war Sauerbrey Jugendtrainer beim diesjährigen BBL-Aufsteiger Science City Jena. Zwischen 2013 und ’15 war er Co-Trainer des Pro A-Teams.

Offen ist noch, wer die zwei weiteren BG-Jugend-Koordinatoren werden. „Wir befinden uns in fortgeschrittenen Gesprächen“, sagt BG-Chef Frank Meinertshagen. NBBL-Coach bleibt Sepehr Tarrah, der weiter auch Johan Roijakkers in der BBL assistiert. (gsd/nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.