BG Göttingen verliert letzten Test in Belgien gegen Limburg 77:82

Wieder einer der Topscorer: Göttingens neuer Center Scott Eatherton (am Ball) markierte gegen Limburg 18 Punkte Foto: zje/gsd

Bree. Die BG Göttingen hat das letzte Testspiel vor dem Start in die Basketball-Bundesliga am kommenden Samstag in Hagen mit 77:82 (42:41) gegen den belgischen Erstligist Limburg United verloren. Die Veilchen verloren das Match in den letzten fünf Minuten, in denen die Belgier von 67:67 zum Endstand davonzogen.

Erstmals hatte Trainer Johan Roijakkers wieder Spielmacher Jesse Sanders nach dessen Knöchelverletzung dabei. Darius Carter fehlte dagegen weiter.

Wie in den vergangenen Partien ragten die neuen Spieler Benas Veikalas (18 Punkte, darunter vier Dreier), Scott Eatherton (18), der mit 28;:45 Minuten auch die längste Einsatzzeit hatte, sowie Adam Waleskowski (15) heraus. Waleskowski gelang durch 14 Rebounds(!) zudem ein „Double-Double“.

Kritik von Roijakkers

Trainer Roijakkers sprach indessen von einem „schlechten Spiel. Wir waren in der Defensive nicht aggressiv genug.“ Zudem wurmte Roijakkers, dass die Mannschaft noch nicht im Rhythmus ist, weil mit Sanders eben wieder ein zuletzt angeschlagener Spieler eingebaut werden musste. „Da muss man immer wieder bei Null anfangen“, war der BG-Coach unzufrieden.

Das erste Viertel hatte die BG 18:L20 verloren, zur Pause führte sie dann knapp mit 42:41. Den dritten und vierten Abschnitt buchte Limburg (mit dem Ex-Würzburger Seth Tuttle, der auf 17 Zähler kam) dann mit 16;14 und 25:21 für sich. Bester Werfer der Belgier war Daniel Jansen mit 20 Punkten.

BG: Williams 2, Veikalas 18/4 Dreier, Borchers 2, Spohr 5/1, Menzel, Schwarz 9/3, Mönninghoff 4, Waleskowski 15/1, Sanders 4, Eatherton 18, Grüttner. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.