Jesse Sanders wird neuer Spielmacher für die BG Göttingen

+
Sechster Spieler für die BG: Der US-Guard Jesse Sanders. 

Göttingen. Das Team der BG Göttingen für die kommende Spielzeit in der Basketball-Bundesliga bekommt immer mehr Konturen.

Mit Jesse Sanders hat der Tabellendrittletzte der abgelaufenen Saison am Dienstag den sechsten Spieler für die Serie 2016/17 unter Vertrag genommen. Der US-Spielmacher unterzeichnete einen Einjahresvertrag und kennt die Liga aus der vergangenen Serie, als er für die Walters Tigers Tübingen aktiv war.

Der Fast-Absteiger der vergangenen Saison ist fest von den Qualitäten des 27 Jahre alten US-Amerikaners überzeugt. „Jesse wird der Motor unseres Teams sein. Er ist gut im freien Spiel und trifft mit dem Ball gute Entscheidungen. Zudem ist er bezogen auf seine Position ein sehr guter Rebounder“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers über den 1,90 Meter großen Guard, der von 2008 bis 2012 für die Liberty University in Lynchburg (Virginia) spielte.

16 Partien für Tübingen

Erste Profi-Station des Point Guards war der italienische Zweitligist Fileni BPA Jesi. Nach einem Gastspiel in Australien bei den Sydney Kings spielte Sanders in der Saison 2014/15 beim belgischen Erstligisten Limburg United. Für Tübingen absolvierte der 27-Jährige in der vergangenen Serie 16 Einsätze. „Jesse wird hungrig sein, da die vergangene Saison in Tübingen für ihn nicht wie erwartet verlaufen ist“, vermutet Roijakkers.

Sanders ist der sechste Spieler im für die Saison 2016/17. Zuvor hatten bereits Mathis Mönninghoff, Dominik Spohr, Malte Schwarz, Joanic Grüttner Bacoul und Johannes Menzel den Südniedersachsen ihre Zusage gegeben. (raw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.