Neuer Einjahresvertrag: Auch Malte Schwarz bleibt bei der BG

Malte Schwarz

Göttingen. Seine Saisonbestmarke setzte er gleich im allerersten Spiel der vergangenen Spielzeit in Tübingen: Da kam Malte Schwarz auf zehn Punkte, konnte damit aber nicht die hohe Auftakt-Niederlagen verhindern.

Seinen persönlichen Saisonrekord bei der BG Göttingen kann er aber jetzt in der kommenden Saison zu verbessern versuchen. Denn am Dienstag einigten sich die Veilchen und der Shooting Guard auf einen neuen Vertrag für die kommende Saison. „Er hat unterschrieben“, teilte BG-Coach Johan Roijakkers mit.

Um 13.30 Uhr wollte Schwarz auf HNA-Nachfrage noch nichts von einer Vertragsverlängerung wissen: „Davon weiß ich nichts“, sagte er. Eine Stunde später verbreitete die BG ihre übliche Presseerklärung mit dem Vollzug der Weiterverpflichtung.

Schwarz ist jetzt nach Mathis Mönninghoff und Dominik Spohr bereits der dritte deutsche Spieler, den die Veilchen für die kommende Spielzeit unter Vertrag haben. Im Laufe der vergangenen Saison entwickelte sich der 27-Jährige immer mehr zu einem wichtigen Baustein im Göttinger Team von Trainer Johan Roijakkers.

„Malte war für uns eine große Hilfe auf und neben dem Court. Er ist immer unglaublich positiv eingestellt und arbeitet sehr hart. Beide Eigenschaften waren ein wichtiger Faktor für unseren Klassenerhalt“, so der Veilchen-Coach.

Vor der vergangenen Saison war Schwarz vom MBC gekommen, wo er Kapitän war. Bei der BG kam er in 31 Spielen bei durchschnittlich gut 14 Minuten Spielzeit auf 3,7 Punkte, 1,4 Rebounds und 1,6 Assists. (haz/gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.