Theodorou bleibt bei der BG und macht El-Amins Sohn fit

+
Weiter bei der BG: Athletik-Trainer Domenik Theodorou (rotes T-Shirt) erklärt dem bisherigen Kapitän David Godbold eine Übung beim Fitnesstraining.

Göttingen. Drei bisherige Spieler hat die BG Göttingen bereits für die kommende Saison in der Basketball-Bundesliga weiterverpflichtet.

Dazu steht mit dem 20-jährigen Joanic Grüttner Bacoul der erste (Nachwuchs-)Neuzugang fest. Jetzt klärten die Veilchen eine wichtige Personalie im Umfeld der ersten Mannschaft: Domenik Theodorou bleibt eine weitere Saison als Athletiktrainer und Teammanager.

Der 30-jährige Braunschweiger kümmert sich nicht nur um die Fitness der Profis, sondern auch um die gesamten organisatorischen Abläufe rund um das Team. „Domenik hat letzte Saison einen bemerkenswerten Job gemacht. Es war immer alles professionell organisiert. Zudem hat er dem Team unglaublich viel Energie gegeben und die Fitness der Spieler auf ein höheres Level gebracht. Er ist einer der Besten, mit denen ich bis jetzt zusammengearbeitet habe“, lobt Roijakkers seinen Athletik-Coach.

Zurzeit ist Theodorou aber wegen eines besonderen Jobs drei Wochen lang in den USA. In Minneapolis (Minnesota) ist er zu Gast beim bisherigen BG-Spielmacher Khalid El-Amin und dessen Familie, um dort mit El-Amins Sohn Ishmael (17) nach dem Ende der Saison zu trainieren.

„Das sagt wohl alles über Domeniks Weltklasse-Qualitäten aus. Khalid hat schon mit vielen Athletiktrainern zusammen gearbeitet, aber er hat Domenik als persönlichen Coach für sich und seinen hochtalentierten Sohn ausgewählt“, unterstreicht Roijakkers die Bedeutung dieses Privilegs.

Erfahrungen im Umgang und Training mit Jugendlichen hat Theodorou auch bei den Veilchen schon gesammelt, da er sich nicht ausschließlich um die Athletik der Profis, sondern ebenso um die der JBBL-Spieler kümmerte.

Da BG-Coach Roijakkers immer großen Wert auf die Fitness und Athletik seiner Spieler gelegt hat, ist mit der Weiterverpflichtung von Theodorou eine optimale und professionelle Betreuung gegeben. Vor der vergangenen Saison hatte Theodorou einen ebenso interessanten wie kräftezehrenden Fitness-Parcours für die Spieler in der Sparkassen-Arena aufgebaut.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.