Williams zweiter BG-Spielmacher: Roijakkers holt einen Niederländer

+
Leon Williams

Göttingen. Johan Roijakkers geht in seine fünfte Saison als Trainer bei der BG Göttingen. Jetzt erhält der Niederländer erstmals in seiner Zeit bei den Veilchen landsmannschaftliche Unterstützung:

Mit Leon Williams kommt zum ersten Mal ein holländischer Spieler zum südniedersächsischen Basketball-Bundesligisten. 

„Leon ist ein großartiger Mensch und will seine Chance in der deutschen Bundesliga nutzen. Er wird der Backup für Jesse Sanders auf der Position eins sein, kann aber auch auf der Position zwei aushelfen“, ist Roijakkers überzeugt von den Qualitäten seines Landsmanns.

Sanders hatten die Veilchen drei Tage zuvor vom Ligakonkurrenten Walter Tigers Tübingen verpflichtet. Damit ist der 24-jährige Williams der achte Spieler, den die Göttinger nun für die kommende Saison verpflichtet haben.

35 Spiele für Den Bosch

Der 1,83 m lange Guard kommt vom niederländischen Verein SPM Shoeters Den Bosch an die Leine. Zuvor spielte er bei den Giants Bergen op Zoom, wechselte dann zu den Rotterdam Challengers und unterschrieb 2012 einen Vertrag bei Landstede Zwolle. Der niederländische Nationalspieler blieb drei Jahre in Zwolle.

„Ebenso wie Jesse ist Leon gut im freien Spiel und liebt es, zum Korb zu gehen, um entweder Fouls zu ziehen oder einen freien Mitspieler zu finden“, so der BG-Coach. In 35 Spielen wurde Williams in der vergangenen Saison beim niederländischen Erstligisten und FIBA Europe Cup-Teilnehmer Den Bosch eingesetzt. Im Schnitt erzielte er dabei 10,3 Punkte pro Spiel, holte sich 3,1 Rebounds und schaffte 3,7 Assists. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.