Bierhoff lobt den "guten Geist" - Löw setzt auf Weltmeister

+
Oliver Bierhoff bei einer Pressekonferenz in Evian. Foto: Arne Dedert

Endlich rollt bei der EM der Ball. Die deutschen Spieler fiebern dem Eröffnungsspiel entgegen. Nach dem Anschauungsunterricht am TV wollen sie gegen die Ukraine selbst zur Tat schreiten - mit bis zu zehn Rio-Helden und einem "aufgeregten" Turnierneuling.

Évian-les Bains (dpa) - In Évian-Les-Bains beginnt für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die letzte Phase des EM-Countdowns. Die Vorbereitungen auf das Auftaktspiel gegen die Ukraine werden heute zumindest im Quartier am Genfer See abgeschlossen. 

"Die Spieler finden langsam die Rhythmen. Man freut sich, wenn man zur Sache kommen kann", sagte Teammanager Oliver Bierhoff mit Blick auf den Ernstfall am Sonntagabend, auf den der Weltmeister seit zwei Wochen hinarbeitet. "Innerhalb der Mannschaft herrscht ein guter Geist", berichtete Bierhoff. Der Abflug nach Lille am Samstag sei "der nächste Startschuss".

Bierhoff hat Deutschland vor 20 Jahren in England zum dritten und bislang letzten EM-Titel geschossen. Sein Golden Goal zum 2:1 in der Verlängerung des Endspiels gegen Tschechien in London wird seitdem vor jeder EM-Endrunde wieder groß in Erinnerung gerückt. "Wir sollten eine neue Geschichte schreiben und auch den vierten Europameisterschaftsstern nach Deutschland holen", sagte der ehemalige Nationalstürmer darum in Évian in Anspielung auf den vierten WM-Triumph vor zwei Jahren in Brasilien.

Die gefeierten Weltmeister von 2014 sollen auch bei der EM als Führungskräfte vorangehen. Bundestrainer Joachim Löw könnte bis zu zehn Helden von Rio beim Anpfiff in Lille auf den Platz schicken: Manuel Neuer im Tor, Benedikt Höwedes, Jérôme Boateng und Shkodran Mustafi in der Abwehr, davor im defensiven Mittelfeld Sami Khedira und Toni Kroos sowie in der Offensive Thomas Müller, Mesut Özil, Mario Götze und Julian Draxler.

Einziger fixer Turnierneuling in der ersten EM-Elf ist Jonas Hector, der sich den Platz auf der linken Abwehrseite erarbeitet hat. "Ich bin positiv aufgeregt, muss ich gestehen", sagte der Kölner.

Zur Einstimmung auf den großen französischen Fußballsommer werden sich die deutschen Spieler am Abend im Teamhotel Ermitage vor den Fernsehschirmen versammeln. Das Eröffnungsspiel des Gastgebers gegen Rumänien im Stade de France werde man gemeinsam anschauen, berichtete Neuer. "Wir freuen uns, dass es endlich losgeht", erklärte der Nationaltorhüter.

EM-Spielplan

EM-Teilnehmer

EM-Spielorte

Terminplan Nationalmannschaft

Sportliche Leitung der Nationalelf

Länderspielbilanz gegen bislang 91 Gegner

Deutscher EM-Kader

DFB-Teamhotel in Évian

Deutsche Rekordspieler

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.