Brand will kein Amt im DHB - Rentenvertrag "große Lüge"

+
Heiner Brand will kein Amt beim DHB. Foto: Daniel Reinhardt

Leipzig (dpa) - Der ehemalige Bundestrainer Heiner Brand hat jegliche Ambitionen auf ein Amt im Deutschen Handballbund (DHB) von sich gewiesen. "Um Gottes Willen! Ich werde keine Führungsposition im deutschen Handball annehmen", sagte der 63-Jährige der dpa.

Zugleich bekräftigte Brand seine Kritik am DHB-Präsidium und insbesondere an Leistungssportchef Bob Hanning. "Ich habe gesagt, was ich sagen wollte. Ich bin mit dem Handball nicht mehr verbunden. Ich bin eine Privatperson." Brand dementierte zudem, dass es zwischen ihm und dem zurückgetretenen DHB-Präsidenten Bernhard Bauer Absprachen über einen Rentenvertrag gegeben habe. "Das ist eine große Lüge."

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.