Brose Baskets Bamberg als erstes Team im BBL-Finale

+
Trevor Mbakwe punktet für Bamberg mit einem Korbleger. Foto: Daniel Karmann

Bamberg (dpa) - Die Brose Baskets Bamberg haben als erstes Team das Endspiel in den Playoffs der Basketball-Bundesliga erreicht. Der Hauptrunden-Erste gewann gegen ratiopharm Ulm klar mit 90:70 (42:30) und entschied die Best-of-Five-Serie des Halbfinals damit deutlich mit 3:0 für sich.

Im Finale trifft der sechsmalige deutsche Meister auf den Gewinner des zweiten Halbfinal-Duells zwischen Titelverteidiger Bayern München und ALBA Berlin. Nach zwei Spielen steht es in der Serie 1:1. Die dritte Partie findet am 31. Mai in Berlin statt.

Die Bamberger hatten vor 6800 Zuschauern in der ausverkauften Brose Arena lange Zeit nur wenig Probleme mit den Ulmern. Nach zehn Minuten stand es zwar lediglich 17:14 für den klaren Favoriten. Im zweiten Abschnitt konnten sich die Gastgeber aber bereits deutlich absetzen und gingen mit einem Zwölf-Punkte-Vorsprung in die Pause.

Nach nach dem Seitenwechsel baute Bamberg den Vorsprung sogar auf 22 Punkte aus, doch dann kämpften sich die Ulmer noch einmal zurück. Zu Beginn des letzten Viertels verkürzten sie den Rückstand auf sieben Zähler (60:67), für die Wende reichte es aber nicht mehr. Bester Werfer bei Bamberg war Janis Strelnieks mit 28 Punkten. Bei Ulm kam Per Günther auf 15 Zähler.

Statistik

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.