Cortese mit bester deutscher Startposition in Japan

+
Sandro Cortese startet in Japan von Platz fünf. Foto: Tim Keeton

Motegi (dpa) - Jubilar Sandro Cortese startet beim Motorrad-Grand-Prix von Japan am Sonntag in Motegi von Platz fünf. Der Moto2-Pilot, der auf dem Twin-Ring seinen 200. Grand Prix bestreiten wird, sorgte im Qualifikationstraining für das beste deutsche Ergebnis.

Sein Teamkollege Jonas Folger erreichte Platz neun, Marcel Schrötter nimmt das Rennen von Startplatz elf auf. Die Pole Position sicherte sich der französische Titelverteidiger Johann Zarco vor dem Schweizer Thomas Lüthi und Franco Morbidelli aus Italien.

In der MotoGP sorgte ein Sturz dafür, dass Stefan Bradl seine Aprilia auf Startplatz 13 stellen muss. Der Zahlinger, der in den Trainingssitzungen gleich mehrfach ausrutschte, hatte kurz vor dem Ende des Qualifying noch die Möglichkeit, die besten Zehn zu attackieren, fand sich dann aber im Kiesbett wieder. Die schnellste Runde drehte Valentino Rossi aus Italien vor WM-Spitzenreiter Marc Marquez und dessen spanischem Landsmann Jorge Lorenzo.

Ein Fahrfehler war auch die Ursache dafür, dass Philipp Öttl in der Moto3-Klasse nur in der vierten Reihe steht. Der Bayer belegte auf KTM Rang zehn. Die erste Reihe bilden Andrea Migno aus Italien, der bereits als Weltmeister feststehende Südafrikaner Brad Binder und Enea Bastianini aus Italien.

Resultat Moto3

Resultat Moto2

Resultat MotoGP

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.