DBB: Schröder voller Elan - Theis und Harris fallen aus

+
Dennis Schröder hat beim Training mit der deutschen Basketball-Nationalmannschaft sichtlich Spaß. Foto: Swen Pförtner

Einen Monat vor der EM können die deutschen Basketballer auch mit Dennis Schröder und Tibor Pleiß planen. Die beiden NBA-Profis werden am Freitag gegen Tschechien erstmals zum Einsatz kommen. Zwei Spieler des deutschen Meisters fallen dagegen für die EM aus.

Rotenburg an der Fulda (dpa) - NBA-Profi Dennis Schröder ist voller Tatendrang in die EM-Vorbereitung gestartet, muss bei der Europameisterschaft mit der Vorrunde in Berlin aber auf seinen besten Kumpel verzichten.

Während der Point Guard von den Atlanta Hawks im beschaulichen Rotenburg an der Fulda erst zum zweiten Mal mit den Nationalmannschaftskollegen schwitzte, verkündete der Deutsche Basketball Bund den Ausfall von Daniel Theis. Der Bamberger, aus Braunschweiger Zeiten eng mit Schröder befreundet, wird nach seiner Schulteroperation nicht rechtzeitig fit. Auch sein Bamberger Mitspieler Elias Harris muss für die EM (5. bis 20. September) passen.

"Ich habe mit Daniel gesprochen, es tut mir sehr leid für ihn", sagte Schröder zum Fehlen von Theis, das auch Folgen für Superstar Dirk Nowitzki hat. Schließlich war der Power Forward nach einer starken Saison im Bamberger Trikot als Backup für den 37 Jahre alten Würzburger vorgesehen. Nun muss Nowitzki, der am Sonntag im Trainingslager auf Mallorca zum Team stößt, wohl doch wieder mehr Minuten auf dem Parkett verbringen, als er eigentlich geplant hatte.

"Wir hatten gehofft, dass Daniel es noch schafft, denn seine Signale waren positiv. Aber letztlich geht die Gesundheit des Spielers vor", sagte Fleming über Theis. Der Nationalcoach hatte zuvor bereits die Ausfälle von Per Günther und Maxi Kleber sowie die Absagen von Lucca Staiger und Tim Ohlbrecht verkraften müssen.

Umso zufriedener ist der Bundestrainer, dass er in Schröder und Pleiß nun endlich zwei absolute Leistungsträger zur Verfügung hat. "Beide sind sehr wichtig für uns. Dennis wird uns mit seiner Schnelligkeit extrem helfen und Tibor macht im wahrsten Sinne des Wortes einen Riesenunterschied." Der 2,18 Meter große Center Pleiß war bereits beim Turniersieg in Italien beim Team, durfte wegen der Regeln der NBA aber noch nicht mitspielen. Schröder stieß am Dienstag zur Mannschaft und freut sich auf den EM-Sommer. Beide werden am Freitag (19.30 Uhr) im ersten Heim-Testspiel in Wetzlar gegen Tschechien dabei sein.

"Ich bin froh, dass ich endlich bei der Mannschaft bin und kann es kaum erwarten, zu spielen", sagte Schröder. Der Point Guard hielt sich eine Zeitlang in den USA und zuletzt in seiner Heimatstadt Braunschweig fit. "Ich habe viel an meinem Wurf gearbeitet und fühle mich gut", sagte Schröder.

Pleiß freut sich auf das erstmalige Zusammenspiel mit Schröder. Als der flinke Aufbauspieler das deutsche Team im vergangenen Jahr durch die Qualifikation führte, fehlte Pleiß verletzt. In Wetzlar werden die beiden Hoffnungsträger erstmals zusammen auf dem Parkett stehen. "Als Center ist das Zusammenspiel mit dem Point Guard natürlich besonders wichtig. Von daher freue ich mich auf Dennis."

Anton Gavel muss gegen Tschechien dagegen sehr wahrscheinlich weiter zuschauen. Der Bayern-Profi wartet nach wie vor auf die Freigabe des europäischen Basketball-Verbandes. Der gebürtige Slowake hatte einen Antrag auf Nationalitätenwechsel gestellt. Die DBB-Verantwortlichen hoffen bis Anfang der kommenden Woche auf eine Entscheidung. "Ich bin weiter positiver Dinge", sagte Gavel.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.