Deutsche Fed-Cup-Damen reisen 2017 zum Auftakt in die USA

+
Angelique Kerber muss mit dem Fed-Cup-Team in die USA. Foto: Chema Moya

Zagreb (dpa) - Die deutschen Tennis-Damen haben bei der Auslosung für die erste Runde 2017 ein schweres Los erwischt. Angelique Kerber und Co. müssen in den USA antreten, wie die Auslosung in der kroatischen Hauptstadt Zagreb ergab.

Die Partie findet am 11./12. Februar 2017 statt. Auf die deutsche Mannschaft kommen damit große Reisestrapazen zu, gehen die Australian Open in Melbourne doch nur zwei Wochen vorher zu Ende.

"Eine USA-Reise so unmittelbar nach den Australian Open ist alles andere als optimal, aber natürlich werden wir mit Optimismus und Selbstvertrauen in diese Begegnung gehen", kommentierte Teamchefin Barbara Rittner die Auslosung. Die Amerikanerinnen verfügen mit der Weltranglisten-Ersten Serena Williams und der neuen Top-Ten-Spielerin Madison Keys über ein starkes Team.

In dieser Saison hatte die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes nur mit viel Mühe den Abstieg verhindert. Nach der Erstrunden-Niederlage in der Schweiz gab es in Rumänien einen 4:1-Sieg. Das Finale in diesem Jahr bestreiten am 12./13. November Tschechien und Frankreich.

Das deutsche Team strebt seit Jahren den Titel im traditionsreichen Wettbewerb ab. 2014 verlor Deutschland im Finale in Tschechien, 2015 war im Halbfinale in Russland Endstation.

Homepage Fed Cup

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.