Djokovic macht Halbfinal-Knaller gegen Federer perfekt

+
Novak Djokovic hatte mit dem Sieg im Match gegen Kei Nishikori keine Probleme. Foto: Mast Irham

Melbourne (dpa) - Novak Djokovic hat den Halbfinal-Knaller gegen Roger Federer bei den Australian Open perfekt gemacht. Der serbische Weltranglisten-Erste gewann in Melbourne gegen den Japaner Kei Nishikori leicht und locker mit 6:3, 6:2, 6:4.

Zuvor hatte Federer sich gegen Tomas Berdych aus Tschechien ebenfalls ohne Probleme mit 7:6 (7:4), 6:2, 6:4 durchgesetzt. Federer, der den Grand-Slam-Auftakt der Tennis-Saison bereits viermal gewinnen konnte, benötige 2:16 Stunden für seinen Erfolg.

Am Donnerstag kommt es damit zum insgesamt 45. Tennis-Duell zwischen den beiden Superstars Djokovic und Federer. Bislang haben beide je 22 Partien gewonnen.

Ein weiterer Triumph bei einem der vier Major-Events würde "mir sehr viel bedeuten", sagte Federer. "Das ist einer der Gründe, warum ich immer noch spiele." In Melbourne steht er bereits zum zwölften Mal im Halbfinale, viermal konnte er die Veranstaltung in der Metropole am Yarra River gewinnen. "Ich bin gut drauf, spiele gutes Tennis und habe Spaß", sagte die Nummer drei der Welt.

ATP-Weltrangliste

WTA-Weltrangliste

Damen-Auslosung

Herren-Auslosung

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.