Draxler beginnt für Götze gegen Slowakei

+
Joachim Löw vertraut im ersten K.o.-Spiel auf Julian Draxler. Foto: Christian Charisius

Lille (dpa) - Mit Julian Draxler für Mario Götze in der Startelf tritt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zum EM-Achtelfinale gegen die Slowakei an.

Ansonsten vertraut Bundestrainer Joachim Löw zum Start der K.o.-Runde jenen Spielern, die im letzten Gruppenspiel Nordirland mit 1:0 bezwungen hatten. Abwehrchef Jérôme Boateng kann nach überwundener Wadenverhärtung wie angekündigt von Beginn an spielen. Kapitän Bastian Schweinsteiger bleibt wie in der Gruppenphase nur Ersatzspieler.

Vor Torwart Manuel Neuer bilden Joshua Kimmich, Boateng, Mats Hummels und Jonas Hector die Vierer-Abwehrkette. Davor spielen Sami Khedira und Toni Kroos im defensiven Mittelfeld. Den offensiven Mittelfeldpart übernehmen neben Draxler noch Mesut Özil und Thomas Müller. Als Angriffsspitze läuft Mario Gomez auf.

Die deutsche Startelf:

Neuer - Kimmich, Boateng, Hummels, Hector - Khedira, Kroos - Müller, Özil, Draxler - Gomez

EM-Spielplan

EM-Teilnehmer

EM-Spielorte

Terminplan Nationalmannschaft

Sportliche Leitung der Nationalelf

Länderspielbilanz gegen bislang 91 Gegner

Deutscher EM-Kader

DFB-Teamhotel in Évian

Deutsche Rekordspieler

Deutsche Länderspiel-Ergebnisse

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.