EM ohne Kapitän Gensheimer - Allendorf rückt nach

+
Uwe Gensheimer fällt wegen einer Verletzung für die EM 2016 aus. Foto: Uwe Anspach

Leipzig (dpa) - Die deutschen Handballer müssen bei der EM im Januar in Polen ohne ihren verletzten Kapitän Uwe Gensheimer auskommen. Der Linksaußen von den Rhein-Neckar Löwen fällt wegen eines Muskelfaserrisses in der rechten Wade und einer Reizung der rechten Achillessehne aus.

Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) mit. Gensheimer fehlte seinem Club bereits beim 29:24-Erfolg des Bundesliga-Spitzenreiters gegen HBW Balingen-Weilstetten.

"Ich bin traurig und enttäuscht. Sowohl mit den Rhein-Neckar Löwen als auch mit der Nationalmannschaft befinden wir uns auf einem sehr guten Weg. Es schmerzt, dass ich meine Teams nicht weiter begleiten kann", sagte Gensheimer. Der 29-Jährige, der in der kommenden Saison zu Paris St. Germain wechselt, hatte bereits die WM 2013 wegen eines Achillessehnenrisses verpasst.

"Auf Uwe verzichten zu müssen, ist ein Verlust für uns und die Rhein-Neckar Löwen", erklärte Bundestrainer Dagur Sigurdsson. Für Gensheimer rückt der Melsunger Michael Allendorf ins EM-Aufgebot. Gensheimer ist nach dem Kieler Kreisläufer Patrick Wiencek, der einen Kreuzbandriss erlitten hatte, der zweite EM-Ausfall.

DHB-Mitteilung

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.