Emotionales Spiel für Schalke-Manager Heidel gegen Mainz

+
Schalkes Sportvorstand Christian Heidel trifft erstmals auf seinen Ex-Club Mainz. Foto: Bernd Thissen

Zum Abschluss des 8. Bundesliga-Spieltags kommt es zu einem besonderen Treffen: Manager Heidel spielt mit Schalke erstmals gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber. RB Leipzig peilt gegen Bremen den nächsten Rekord an.

Berlin (dpa) - Beim Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem FSV Mainz 05 steht vor allen der Manager der Schalker im Fokus. Im zweiten Sonntagsspiel der Fußball-Bundesliga könnte RB Leipzig gegen Werder Bremen einen langjährigen Rekord von Otto Rehhagel brechen.

EMOTIONAL: Christian Heidel hat jahrelang erfolgreich für den FSV Mainz 05 gearbeitet, am Sonntag (17.30 Uhr) trifft er erstmals als Gegner auf seinen Ex-Club. Der Manager des FC Schalke 04 rechnet vor dem für ihn besonderen Duell mit einigen emotionalen Begegnungen. "Ich bin mal gespannt, wie es sein wird", sagte der 53-Jährige. Punkte wünscht er den Mainzern aber nicht. Nach zuletzt vier Pflichtspielen ohne Niederlage befindet Schalke laut Trainer Markus Weinzierl "im Aufholmodus".

REKORDVERDÄCHTIG: Rekorde sind RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl egal. "Das interessiert mich nur wenig", sagte der Österreicher vor dem Sonntagspiel (15.30 Uhr) gegen Werder Bremen. Mit einem Punktgewinn würden die Sachsen den Aufsteiger-Rekord des 1. FC Kaiserslautern aus dem Jahr 1997/1998 brechen. Damals blieben die "Roten Teufel" unter Otto Rehhagel sieben Spiele ungeschlagen und wurden am Ende deutscher Meister. Die Bremer reisen mit Neu-Coach Alexander Nouri und zuletzt sieben Punkten aus drei Partien an. "Wir tun gut daran, weiter Gas zu geben und in Leipzig alles rauszuhauen, was geht", sagte Nouri.

Direktvergleich auf bundesliga.de

RB-Homepage

Vorbericht Bremen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.