626,8 Millionen Euro Umsatz

"FAZ": Rekordzahlen beim FC Bayern

+
Der FC Bayern hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2015/16 erneut gesteigert. Foto: Rene Ruprecht

Am Tag der Rückkehr von Uli Hoeneß in das Präsidentenamt beim FC Bayern kann der Verein mit Top-Finanzdaten aufwarten. Laut einem Zeitungsbericht sind es sogar Rekordzahlen. Der Finanzvorstand spricht von Investitionen in den Kader.

München (dpa) - Der FC Bayern schraubt Umsatz und Gewinn weiter in Rekordhöhen. Laut der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" steigerte der vom Verein ausgegliederte Gesamtkonzern im Geschäftsjahr 2015/16 seinen Umsatz um über 100 Millionen Euro auf eine Bestmarke von 626,8 Millionen Euro.

Das sind rund 20 Prozent mehr als im Vorjahr (523,7 Millionen). Der Gewinn liegt laut des Berichts bei 33 Millionen Euro und rund zehn Millionen Euro über der Rekordmarke beim Überschuss nach Steuern von 23,8 Millionen aus der Saison 2014/15.

Zum dritten Mal liegt der Umsatz damit über der Marke von einer halben Milliarde Euro. Zum 24. Mal in Serie wirtschaftet der deutsche Fußballkrösus nach eigenen Angaben profitabel. Vor Steuern wurden im Geschäftsjahr vom 1. Juli 2015 bis zum 30. Juni 2016 demnach 53,9 Millionen Euro erreicht (Vorjahr 31,4 Millionen).

"Wir stehen hervorragend da und liegen wirtschaftlich weiterhin auf höchstem Champions-League-Niveau", sagte Finanzchef Jan-Christian Dreesen der "FAZ". Die Zahlen sollen den Vereinsmitgliedern bei der Jahreshauptversammlung vorgestellt werden. Dann ist auch die Wahl von Uli Hoeneß zum Präsidenten angesetzt.

"Unser unternehmerisches Ziel ist die Maximierung des sportlichen Erfolgs bei wirtschaftlicher Solidität. Unsere steigende Finanzkraft dient vorrangig dem Ziel, die notwendigen Investitionen in den Spielerkader vorzunehmen, um weiter unter den besten Clubs in Europa konkurrenzfähig zu sein", sagte Dreesen.

Gesteigert wurde der Umsatz vor allem durch die Einkünfte aus dem Sponsorenbereich. Neue Werbeverträge oder die Verlängerung bisheriger Partnerschaften steigerten die Einnahmen. Der Club profitiert auch davon, dass die 346 Millionen Euro teure Allianz Arena seit einiger Zeit abbezahlt ist.

In der zurückliegenden Saison 2015/16 erzielte auch der Bundesliga-Rivale Borussia Dortmund mit 376 Millionen Euro einen Rekordumsatz. Die Bayern sind jedoch in größeren Dimensionen unterwegs. Sie bewegen sich im Bereich von Europas Elite.

Tagesordnung Mitgliederversammlung

Zahlen 2015

Erfolge FC Bayern

Historie FC Bayern

Präsidenten FC Bayern

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.