Freeride-Weltmeisterin Balet stirbt in Lawine

+
Snowboarderin Estelle Balet starb bei einem Lawinenabgang in den Schweizer Alpen. Foto: Anthony Anex

Portalet (dpa) - Die amtierende Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet ist bei einem Lawinenabgang in den Schweizer Alpen gestorben.

Die 21-jährige Snowboarderin war für Dreharbeiten für einen Film bei Portalet nahe der französisch-italienischen Grenze unterwegs. Dort wurde sie laut Polizei am Dienstag beim Befahren einer Rinne von den Schneemassen erfasst. Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte wurde sie aus der Lawine befreit. Trotz unmittelbarer Wiederbelebungsversuche starb die Weltmeisterin noch vor Ort.

Vor Balet war eine andere Person über den steilen Berghang gefahren. Bei Balets Abfahrt löste sich dann eine etwa ein Kilometer lange Lawine, die sie mitriss. Die Sportlerin war nach Angaben der Behörden mit einem Lawinensuchgerät, einem Airbag und einem Helm ausgerüstet. Die Schweizerin hatte noch vor zwei Tagen auf Facebook geschrieben, dass sie sich auf weitere Dreharbeiten freue.

Pressemitteilung Polizei

Balet Facebook

Offizielle Homepage Balet

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.