Für bessere Mitspieler löst Dirk Nowitzki NBA-Vertrag auf

+
Dirk Nowitzki löste seinen Vertrag bei den Dallas Mavericks auf. Foto: Larry W. Smith

Dallas (dpa) - Deutschlands Basketball-Star Dirk Nowitzki hat nicht unerwartet seinen noch bis 2017 laufenden Vertrag bei den Dallas Mavericks per Option zum 30. Juni gekündigt.

Wie der amerikanische Sport-Sender ESPN berichtet, ist der 38-Jährige danach vertragslos und könnte bei einem anderen Team aus der Basketball-Profiliga NBA unterschreiben.

Die Vertragsauflösung und der damit verbundene Gehaltsverzicht von knapp neun Millionen Dollar für das kommende Jahr dient aber wohl wieder dazu, mit einem geringer dotierten Kontrakt den Mavericks mehr Spielraum bei der Verpflichtung dringend nötiger Verstärkungen zu ermöglichen. Bereits 2014 hatte Nowitzki mit einem ähnlichen Vorgehen zum Wohle des Teams auf viel Geld verzichtet.

Seit 1999 spielt Nowitzki bei den Mavericks und er hat oft genug betont, seine Karriere auch bei den Texanern beenden zu wollen. Deshalb ist ein Vereinswechsel unwahrscheinlich. Doch seit dem Titelgewinn 2011 schieden die Texaner in den Playoffs immer frühzeitig aus.

Bericht ESPN

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.