1. Fußball-Kreisklasse: Inter Amed Northeim hat am Sonntag Ahlshausen/Opperhausen zu Gast

Top-Teams kicken in Langenholtensen

Northeim. In Langenholtensen steigt Sonntag (15 Uhr) das Schlagerspiel der 1. Fußball-Kreisklasse 1: Die Kontrahenten sind mit Gastgeber Inter Amed Northeim und dem FC Ahlshausen/Opperhausen die beiden einzigen Mannschaften mit blütenweißer Weste.

Während man dies von Inter Amed als Titelkandidat Nummer eins fast schon erwarten konnte, rangiert der FC mit einem mehr ausgetragenen Spiel völlig überraschend auf Platz eins der Tabelle. Für die SG Mackensen/Hunnesrück gilt es im Derby bei der SG Elfas (So. 15 Uhr), den Ruf als Schießbude der Liga zu korrigieren. Vor einer Woche gab es ein 1:15 gegen Inter Amed. Weiter aufwärts gehen kann es für die FSG Leinetal. Das sollte mit drei Punkten gegen den bisher sieglosen Vorletzten aus Lauenberg (So. 15 Uhr) machbar sein.

Mit dem Derby bei der noch unbesiegten SG Wolbrechtshausen steht Tabellenführer SSV Nörten-H. II (So. 15 Uhr) das nächste Duell mit einem Team aus der Spitzengruppe der Staffel 2 bevor. Den Akteuren des Bühler SV muss beim Blick auf die momentane Tabelle eigentlich ganz schwindelig werden. So weit oben sind die Blau-Gelben, immerhin Tabellenletzte der vergangenen Saison, selten platziert. Nächster Gegner ist die SG Heisebeck/F. (Sa. 16 Uhr).

Mit dem TSV Fredelsloh hofft das einzig noch ohne Punktgewinn dastehende Team unter allen 30 Kreisklassisten gegen die Reserve des SV Moringen (Fr. 18.45 Uhr) oder aber beim FC Sülbeck/Immensen II (So. 12.30 Uhr) auf das Ende dieser Negativserie. Der VfB Uslar reist zum Derby bei der SG Rehbachtal II (So. 10.30 Uhr). (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.