Fußball-Bezirksliga: Tuspo Gimte im Topspiel gegen Nörten

Ein Däumling als Riese

Fällt zum ersten Mal in dieser Saison aus: Gimtes Spielführer Dennis Behrens (hinten) muss ersetzt werden. Foto: Schröter

Gimte. Den aufgrund seiner Topform aktuell schwierigsten Gegner erwartet Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte am kommenden Sonntag auf dem Rattwerder.

Ab 15 Uhr ist der SSV Nörten-Hardenberg zu Gast, derzeit Tabellenzweiter und als einziges Team neben dem Tuspo noch ungeschlagen.

Vier Spiele haben die Nörtener bisher bestritten und jedesmal den Platz als Sieger verlassen. Dabei präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Jan-Hendrik Diederich als Tormaschine. 20 Mal netzte der SSV bereits ein und schickte dabei am vergangenen Wochenende die SG Werratal mit 5:1 auf die Heimfahrt.

Eigentlich würde es bei der Begegnung in Münden das Duell der Torjäger geben: Nörtens Lucas Duymelinck hat sensationelle zehn Treffer auf dem Konto, Gimtes Kai Armbrust stattliche sechs aus vier Partien. Doch ausgerechnet in diesem Topspiel steht Armbrust aufgrund eines dienstlichen Termins nicht zur Verfügung. Genauso wie Mittelfeldakteur Dennis Behrens. „Das ist natürlich schade, weil man in solchen Spielen natürlich die mit voller Kapelle auflaufen will“, sagt Gimtes Trainer Matthias Weise. Der zu Saisonbeginn so gut aufgestellte Kader war zuvor durch die Verletzungen von Julian Köhler (Kreuzband-OP) und Nils Quentin (Bänderrisse) ohnehin schon geschrumpft. Somit muss Weise sich gegen Nörten-Hardenberg einiges einfallen lassen. Gut möglich, dass im Sturm wieder Eltioni Pietri neben Hendrik Scharfen beginnen wird. Auch im Mittelfeld gibt es Alternativen.

„Das wird für uns am Sonntag ein harter Kampf, aber Angst haben wir auch vor Nörten nicht“, sagt Weise weiter. Entscheidend könnte werden, ob es den Gimtern als erste Mannschaft gelingt, den schnellen und beweglichen Duymelinck auszuschalten. Denn eines ist klar: Auch wenn der Nörtener von einigen Trainern „Däumeling“ ausgesprochen wird, vor dem Tor ist er doch ein Riese. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.