Fußball-Bezirksliga: Nörten gewinnt 2:1

„Ein Arbeitssieg“

Northeim. In der Fußball-Bezirksliga hat der SSV Nörten-Hardenberg mit dem 2:1-Sieg bei Dostluk Spor Osterode in die Erfolgsspur zurückgefunden. Eintracht Northeim II besiegte Petershütte mit 1:0.

Dostluk Spor Osterode - SSV Nörten-Hardenberg 1:2 (0:1). „Das war ein reiner Arbeitssieg“, so das Fazit von SSV-Trainer Jan Diederich zu der auf dem Kunstrasenplatz ausgetragenen Begegnung. Der frühe Führungstreffer war die Grundlage für das von Nörtener Seite dominierte Spiel. Allein der späte Anschlusstreffer der Hausherren sorgte noch für ein paar Zitter-Minuten. „Ansonsten hat die Mannschaft das gut gemacht“, lobte Diederich. - Tore: 0:1 Pomper (5.), 0:2 Dellemann (70.), 1:2 Maloku (84.).

SSV: Hillemann - Engelhardt, Friedrichs, Siebert, Grasmück - Dellemann, Stief, Grube, Zeibig - J. C. Wienecke, Pomper (72. Leifheit).

Eintracht Northeim II - TuSpo Petershütte 1:0 (0:0). Die Northeimer taten sich schwer mit der robusten Spielweise der Petershütter, die in der ersten Hälfte das aktivere Team waren. Der entscheidende Treffer fiel gleich nach Wiederbeginn, als Moschanin (47.) den Ball gedankenschnell ins Toreck schlenzte. Eine vom Schiedsrichter unterbundene Angriffsaktion der Gäste bewahrte Eintracht vor dem 1:1.

Eintracht: Meyer - Hohmeier, P. Hofmann, Eckermann, Marx - Fahrtmann (71. Falinski), Weinhardt, Gemende, Schosske (61. Grünwaldt) - Asllani, Moschanin (85. Rogalla).

TSV Sudheim - SV Südharz 2:2 (1:0). „Wir müssen den Vorsprung gegen zehn Mann einfach über die Zeit bringen“, ärgerte sich TSV-Trainer Rüdiger Schulz über den späten Ausgleich. Nach einer guten ersten Hälfte mussten die ohne Ditz, Hildebrandt (beide Dienst) und Sleiman (fünfte gelbe Karte) spielenden Sudheimer den Gästen immer mehr Spielanteile überlassen. Das rächte sich. - Tore: 1:0 Schmitz (25.), 1:1 Bode (68.), 2:1 H. Ghazi (83.), 2:2 Westerkamp (90.+2).

TSV: Lesch - Kahya, Braun, Bendroth, B. Ghazi (70. Gümüs) - Wagner, Statz - Cibil, Weidele (82. Rahmani) - Schmitz, H. Ghazi.

SC Hainberg - FC Sülbeck/Immensen 3:0 (1:0). „Das Ergebnis entspricht nicht dem Spielverlauf“, sagte FC-Betreuer Helmut Rabbe. Das wurde auch von Seiten der Hainberger bestätigt. In einer Partie auf Augenhöhe hatte T. Grobecker (37.) für Sülbeck das 1:1 auf dem Fuß. Die beiden weiteren Gegentreffer fielen, als die Sülbecker alles nach vorn warfen. - Tore: 1:0 Ziegner (33.), 2:0 Ermisoglu (79.), 3:0 Pfitzner (90.+3)

FC: Scheider - Fr. Papenberg, Hartmann, Draheim, Wielert -Pach, Niesmann, K. Grobecker (46. Breitenstein), T. Grobecker - Neumann (71. Ahlborn), Ph. Papenberg. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.