Fußball-Bezirksliga: Spiele von Northeim II und Sudheim werden abgebrochen

Gewitter stoppt die Fußballer

Lucas Duymelinck

Northeim. Die Siegesserie des SSV Nörten-Hardenberg in der Fußball-Bezirksliga hält an: Im ersten Auswärtsspiel der Saison feierten die Schwarz-Gelben am Samstagnachmittag einen 5:2-Erfolg bei der SG Bergdörfer.

Die Reserve des FC Eintracht Northeim war tags darauf bei Sparta Göttingen nur 60 Minuten im Einsatz, dann wurde die Partie bei einer 2:0-Führung der Northeimer wegen eines Gewitters abgebrochen. So erging es auch dem TSV Sudheim, dessen Begegnung beim Bovender SV nach zehn Minuten unterbrochen wurde. Nach einer kurzen Pause entschied der Unparteiische dann, dass man das Duell wegen des Wetters nicht fortsetzen kann. Diese Spiele müssen nun vom Staffelleiter neu angesetzt werden. Ein neuer Termin steht allerdings noch nicht fest.

Der FC Sülbeck/Immensen fand währenddessen mit dem 4:1-Sieg im Aufsteigerduell gegen SV Südharz Walkenried in die Erfolgsspur zurück.

SG Bergdörfer - SSV Nörten-Hardenberg 2:5 (1:2). Drei Siege zum Auftakt mit je fünf Treffern - das gab’s noch nie für den SSV. „Ich habe den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass wir nicht immer fünf Tore schießen können“, bekannte Coach Jan Diederich. Als diese Zahl dann doch wieder erreicht war, signalisierte ihm Kapitän Michael Horst mit den ausgestreckten fünf Fingern der rechten Hand, dass es eben doch geht.

Angeführt wurde die Torfabrik erneut von Lucas Duymelinck, der drei Mal traf. Vor dem ersten SSV-Torjubel hatten die Hausherren eine hundertprozentige Möglichkeit. Damit übernachtete Nörten auf Tabellenplatz eins. Am Sonntag musste man diesen aber wieder an TuSpo Weser Gimte abgeben (3:0 gegen Petershütte). - Tore: 0:1 Grube-Koch (13.), 1:1 Ernst (41.), 1:2 Duymelinck (45.), 1:3 Stief (51.), 1:4/1:5 Duymelinck (53./66.), 2:5 Eckermann (70.)

SSV: Hillemann - Grasmück, Horst, Friedrichs, Kunz - Zeibig, Stief - Grube-Koch (42. Armbrecht), Grube (78. Engelhardt) - Siebert, Duymelinck (78. Leifheit).

FC Sülbeck/Immensen - SV Südharz 4:1 (2:0). „Das war nur ein Arbeitssieg. Aber für uns zählen allein die drei Punkte auf dem Konto“, sagte FC-Trainer Carsten Quädnau nach der mäßigen Partie gegen eine Südharzer Mannschaft, die den Gastgebern lediglich in Sachen Alter der Spieler haushoch überlegen war. - Tore: 1:0 Breitenstein (26.), 2:0 Fl. Papenberg (29.), 2:1 Westerkamp (61./FE), 3:1 Ph. Papenberg (80.), 4:1 T. Grobecker (87.).

FC: Scheider - Fl. Papenberg, Hartmann, Draheim, Pach - Wielert, Ahlborn (60. Salfeld), T. Grobecker, Warnecke - Ph. Papenberg (79. K. Grobecker), Breitenstein. (osx) Fotos: osx

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.