Viertes Spiel in Folge ohne Gegentreffer

5:0 - Gimter Abwehr so stabil wie Beton

Erzielte seine ersten Saisontreffer: Hendrik Scharfen. Archivbild: Brandenstein

Walkenried. Während der Sturm des Tuspo Weser Gimte in schöner Regelmäßigkeit trifft, entwickelt sich die Defensive allmählich zu einer Betonabwehr. Beim souveränen 5:0 (4:0)-Erfolg beim SV Südharz blieb der Fußball-Bezirksligist nun zum vierten Mal hintereinander ohne Gegentreffer.

„Wenn man solch eine konzentrierte Leistung – vor allem in der ersten Halbzeit – abliefert, kann man als Trainer nur stolz sein“, meinte Matthias Weise. Die Gimter übernahmen den zweiten Tabellenplatz vom SC Hainberg, der an diesem Wochenende spielfrei war.

In Walkenried waren die Kräfteverhältnisse auf dem Spielfeld schnell geklärt. Bereits nach zwei Minuten landete der erste Ball im Tor der Gastgeber. Christian Wedel hatte das Leder zurückgelegt, und Pietri hämmerte den Ball direkt und mit vollem Risiko ins Netz. Nur sieben Minuten später bereits das 2:0, das ebenfalls herausgespielt war. Beim 3:0 musste Behrens nur noch einschieben. Scharfens Doublette beendete eine einseitige Partie. Mit seinen ersten beiden Saisontoren belohnte sich Hendrik Scharfen auch für seine bislang beständig guten Leistungen. Kai Armbrust schraubte sein Trefferkontingent auf sieben. Für Gimte geht es mit einem Heimspiel gegen die SG Berdörfer weiter.

Tuspo Gimte: Zunker - Wedel (50. Osmanko), Schreer, Abeln, Bock - Despotovic (60. Glogic), Franke (72. N. Scjmitz), Scharfen, Behrens - Armbrust, Pietri. Tore: 0:1 Pietri (2.), 0:2 Armbrust (9.), 0:3 Behrens (28.), 0:4, 0:5 Scharfen 37., 90.). Bes. Vork.: Jödicke hält Foulelfmeter von Pietri (80.). (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.