Hellmich warnt vor Bovenden

Northeim. Überaus erfolgreich behaupten sich die vier heimischen Teams derzeit auf den Tabellenplätzen vier bis sieben in der Fußball-Bezirksliga.

Nörten-Hardenberg (gegen Sparta Göttingen) und Eintracht Northeim II (gegen Bovenden) wollen am Sonntag (15 Uhr) ihre Positionen in der Spitzengruppe festigen.

Eintracht Northeim II - Bovender SV. Erst zum zweiten Mal in dieser Saison tritt die Eintracht daheim an, nachdem die Mannschaft aus fünf Auswärtspartien zwölf Punkte geholt hat. Trainer Thomas Hellmich ist daher zufrieden. Das ist umso höher zu bewerten, weil Hellmich so gut wie an jedem Spieltag eine veränderte Formation aufbieten musste. Den kommenden Gegner hat der Übungsleiter bei dessen 0:5-Niederlage gegen Sudheim beobachtet. „Das war kein Maßstab. Die haben jetzt das Derby gegen Lenglern 3:2 gewonnen und kommen mit breiter Brust.“ Bei der Eintracht wird Rafael Sieghan fehlen, dessen Fußverletzung sich glücklicherweise als nicht so schwerwiegend herausgestellt hat.

SSV Nörten-Hardenberg - Sparta Göttingen. Trotz der ersten Saisonniederlage (0:3 bei Weser Gimte) ist der SSV weiter im Geschäft. Auch die Tatsache, dass mit Sparta der einstige Angstgegner kommt, versetzt die SSV-Kicker nicht in Aufregung. Schließlich haben die Nörtener mit dem 1:0-Sieg am 3. Juni die schwarze Serie von zuvor fünf Niederlagen (1:4, 0:4, 1:3, 1:2, 1:3) am Stück getilgt.

„Die Niederlage in Hann. Münden ist kein Beinbruch. Es war schließlich nicht zu erwarten, dass wir jedes Spiel gewinnen“, sagt Trainer Jan Diederich. „Die Jungs wollen vor heimischen Publikum Wiedergutmachung betreiben. Da wäre ein Sieg die richtige Antwort.“ Die Göttinger stellten ihre Auswärtsstärke bereits mit Siegen in Petershütte (1:0) und Lenglern (2:0) unter Beweis. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.