Fußball-Bezirksliga: Sudheim muss Sonntag gegen Eintracht Northeim II auf Ibrahim Sleiman verzichten

Ohne den Kapitän ins Derby

Wer trifft am Sonntag im Derby? Sudheims Ozan Kahya (links) setzt den Ball in dieser Szene im Spiel gegen Sparta Göttingen in die Maschen. Isa Asllani (rechts) ist mit sieben Buden bisher erfolgreichster Torschütze der U23 des FC Eintracht Northeim. Fotos: zij

Sudheim / Northeim. Gleich zwei Kreisderbys stehen im Oktober für den TSV Sudheim in der Fußball-Bezirksliga auf dem Spielplan. Am Sonntag (14.30 Uhr) reist zunächst die Oberliga-Reserve des FC Eintracht Northeim zum TSV, am letzten Oktoberwochenende steigt dann das Duell beim SSV Nörten-Hardenberg.

„Eine 1:7-Niederlage steckt man sicher nicht so einfach weg. Aber wir müssen jetzt einfach eine Reaktion zeigen“, sagt Sudheims Trainer Rüdiger Schulz und blickt auf die Auseinandersetzung seiner Truppe mit der Eintracht. Für den TSV-Coach war die 1:7-Schlappe in Lenglern eine unrühmliche Premiere: „Als Spieler und auch als Trainer habe ich noch nie so hoch verloren.“ Aber der Fußball schreibt eben manchmal solche Geschichten.

Für das Derby sieht Schulz sein Team personell wieder besser aufgestellt. Während mit Kapitän Ibrahim Sleiman gelb-rot-gesperrt der Spielmacher und Vollstrecker zugleich ausfällt, stehen am Sonntag dagegen wieder Torhüter Timo Lesch, Hussein Ghazi, Frederik Braun, Andreas Wagner, Daniel Weidele und auch Nico Hildebrandt zur Verfügung. „Wir müssen wieder mehr Leidenschaft in unser Spiel investieren“, so der Wunsch des Sudheimer Übungsleiters.

Völlig unbedarft geht sein Gegenüber, Thomas Hellmich, in sein erstes Northeimer Derby: „Ich sehe das ganz entspannt, habe aber festgestellt, dass die Partie für einige meiner Jungs wohl doch ein etwas anderes Spiel ist.“ In der Vorbereitung spielt für Hellmich das Sudheimer 1:7 in Lenglern keine große Rolle. „Sudheim ist eine kampfstarke Mannschaft. Das wird ein ganz anderes Spiel gegen uns“, mutmaßt er. Im Vergleich zum Saisonauftakt hat sich auch sein Kader aus vielfältigen Gründen (Studium, Beruf) reduziert. Dennoch stellen die Gelb-Roten eine spielstarke Truppe, die aufgrund ihrer Jugend aber auch mal Rückschläge hinnehmen muss. „Gegen Bremke hätte ich beim Stand von 2:0 zur Pause gewettet, dass wir das Ding gewinnen. Doch in der zweiten Hälfte hat die Elf ihr anderes Gesicht gezeigt.“ Das soll in Sudheim nicht passieren. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.