Fußball-Bezirksliga: Northeim II drei Mal in der Unistadt – Sudheim testet Pokalgegner

Start zur Göttingen-Tournee

Zuversichtlicher Trainer des SSV: Jan Diederich

Northeim. Mit der Partie bei Sparta Göttingen beginnt für die Reserve des FC Eintracht Northeim am Wochenende in der Fußball-Bezirksliga die Göttingen-Tournee. Gleich drei Mal in Folge müssen die Northeimer jetzt in der Unistadt antreten. 

SG Bergdörfer - SSV Nörten-Hardenberg (Sa. 17 Uhr). Kann der SSV in Brochthausen seinen Startrekord mit drei Siegen aus dem Spieljahr 2012/13 einstellen? Der zuletzt verhinderte Trainer Jan Diederich stellt zufrieden fest, dass seine Kicker einige trainierte Dinge auch auf dem Platz umsetzen. „Wir treffen in Brochthausen zwar auf einen unberechenbaren Gegner, aber die Spieler haben mit den Siegen ihr Selbstvertrauen gestärkt und wollen ihre Ambitionen unter Beweis stellen“, erklärt der SSV-Coach. Die das dritte Heimspiel in Serie bestreitende SG Bergdörfer verlor zum Auftakt gegen Northeim II mit 0:1, gewann dann aber 2:1 gegen Petershütte.

Bovender SV - TSV Sudheim (So. 17.30 Uhr). „Wir bleiben auf dem Teppich, aber wir freuen uns natürlich über den guten Saisonauftakt“, sagt TSV-Trainer Rüdiger Schulz. Zwei Siege in der Meisterschaft und das Erreichen des Achtelfinals im Bezirkspokal haben das Selbstvertrauen der TSV-Kicker enorm gestärkt. Apropos Pokal: Dafür ist die Partie am späten Sonntagnachmittag ein optimaler Testlauf. Denn nach Bovendens Sieg vom Mittwoch gegen Landolfshausen steht fest, dass Sudheim und der BSV sich bereits am 7. September im Pokal-Achtelfinale erneut gegenüberstehen werden.

Sparta Göttingen - Eintracht Northeim II (So. 15 Uhr). Zunächst geht es an den Greitweg zu Sparta, an den folgenden Wochenenden ist Eintracht-Trainer Thomas Hellmich mit seiner Mannschaft Gast beim SC Hainberg und GW Hagenberg. Da hat der Coach dann von seinem Wohnort Lenglern eine kurze Anreise. „Sparta hat mit dem ersten Sieg am vergangenen Wochenende in Lenglern (2:0) Auftrieb bekommen. Wir müssen uns auf einen motivierten Gegner einstellen“, sagt Hellmich. Wie in den vorherigen Begegnungen wird er auch in Göttingen wieder eine veränderte Formation aufs Feld schicken müssen. „Das ist unserem Ausbildungskonzept geschuldet. Aber die anderen Spieler brennen auch auf ihren Einsatz.“

FC Sülbeck/I. - SV Südharz (So. 15 Uhr). Das Duell mit Südharz ist das zweite von drei Heimspielen in Serie. Nach der jüngsten Nullnummer gegen Bilshausen folgt am Sonntag der Vergleich mit dem Göttinger Kreismeister, ehe der TSV Bremke kommt. „Gegen Südharz müssen die drei Punkte her“, fordert Trainer Carsten Quädnau. Zum vorerst letzten Mal kommt Yurgen Salfeld beim FC zum Einsatz, der sich danach wegen eines Auslandsaufenthaltes verabschiedet. (osx) Foto: osx

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.