Fußballbezirksliga 4: Ein Elfmeter in letzter Sekunde kostet Gimte das 2:2

Statt der Spitze „nur“ Platz vier

Göttingen. Einen empfindlichen Dämpfer im Kampf um die Tabellenspitze musste Fußball-Bezirksligist TuSpo Weser Gimte mit der 2:3 (0:0)-Niederlage beim SC Hainberg hinnehmen. Nicht nur, dass die Gimter den Sprung auf den Platz an der Sonne verpassten,, sondern sie fielen sogar zurück auf Platz vier.

In einer hochklassigen Partie schenkten sich beide Teams nichts. Nachdem die Gimter zunächst 30 Minuten mehr vom Spiel gehabt, ihre Chancen aber nicht genutzt hatten, übernahm der SC das Kommando. Den Ausrutscher eines Gimter Abwehrspielers nutzte Niklas Pfitzner zum 1:0 (65.). Als Rolf-Hendrik Ziegner wenig später auf 2:0 erhöhte, schien die Partie gelaufen, zumal die Platzherren in der Folge noch mehrere dicke Chancen hatten. Der Anschlusstreffer durch Tobias Schreer per 20m-Freistoß (78.) setzte beim TuSpo aber neue Kräfte frei. Nach feiner Einzelleistung glich Njegos Despotovic aus (82.). Und hätte Kai Armbrust in der Nachspielzeit seine Riesenchance genutzt, wären die Gimter sogar als Sieger vom Platz gegangen. Ein im Gegenzug von Christian Wedel verübtes Foul im eigenen Strafraum und der von Jonas Hille verwandelte Strafstoß aber ließen dann doch noch die Hainberger jubeln.

„Das war ein Spitzenspiel, das den Namen wirklich verdient hat“, meinte TuSpo-Trainer Matthias Weise. „Es ist zwar schade, wenn man so ein Spiel in letzter Sekunde verliert, aber so ist Fußball nun mal.“

TuSpo Weser Gimte: Zunker – Wedel, Kilian, Schreer, Osmanko – Bock (66. Fromm), Rönnfeldt, Franke, Despotovic – Armbrust, Glogic.

Tore: 1:0 Pfitzner (65.), 2:0 Ziegner (70.), 2:1 Schreer (78.), 2:2 Despotovic (82.), 3:2 Hille (90+3/FE). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.