Kammerbachs Fußballerinnen mit noch fünf Aluminiumtreffern bei Jahn Calden II

Chancen über Chancen beim 2:0

Calden. „Wir hatten derart viele Möglichkeiten, um fünf oder sechs Spiele entscheiden zu können“, sagte Trainer Karl-Martin Weinzierl nach dem hoch verdienten 2:0 (1:0)-Auswärtssieg der TSG Kammerbach beim TSV Jahn Calden II in der Fußball-Gruppenliga der Frauen.

Trotz der vergebenen Chancen und noch fünf Aluminium-Treffern war der TSG-Coach mit der Vorstellung seiner Schützlinge beim Saisondebüt durchaus zufrieden, denn die Gäste ließen nicht eine zwingende Gelegenheit des Gegners zu.

Während Alisa Gerbig im Kammerbacher Kasten einen ruhigen Nachmittag hatte und lediglich bei Rückgaben beschäftigt wurde, stand Caldens Torhüterin permanent im Blickpunkt und wurde durch Katharina Axt und Lucia Langefeld regelrecht eingeschossen.

Axt war es auch, die nach Vorlage von Wenke Eckert mit dem Kopf zur Stelle war und die frühe 1:0-Führung erzielte (12.). „Schon nach den ersten 45 Minuten hätten wir mit 5:0 führen können“, stellte Weinzierl im nachhinein nüchtern fest.

Die technisch durchaus versierten Caldenerinnen hatten gegen die läuferische Klasse der ohne Catharina Wennemuth angetretenen TSG auch nach dem Wiederanpfiff wenig zu bestellen, obwohl sie kurzzeitig in den ersten zehn Minuten des zweiten Spielabschnitts mal am Drücker waren. In Verlegenheit konnten sie Kammerbachs Hintermannschaft aber nicht bringen. Die Entscheidung fiel aber erst in der 85. Minute. Nachdem Caldens Torhüterin einen harten Schuss von Katharina Axt nicht festhalten konnte, war Lucia Langefeld von der Strafraumgrenze erfolgreich.

Tore: 0:1 Axt (12.), 0:2 Langefeld (85.).

TSG Kammerbach: Gerbig - Friedrich, Remmler, W. Eckert, Grede, Schüler, Hildebrand, Friederich, Schäfer - Axt, Langefeld - Auswechselspielerinnen: Schmidt, Wieber, L. Eckert. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.