Was war denn da los? - Allendorferinnen erzielten beim 3:2 alle Treffer selbst

Beim nächsten Mal will sie das richtige tor treffen: Allendorfs Friederike Koch (links), hier gegen Daniela Fondacaro (Linden). Foto: 

Allendorf. Eigentlich haben sie ganz erfolgreich gespielt, die Verbandsliga-Fußballerinnen des DFC Allendorf. Gegen den SG Rückers war die Stuhlmann-Elf am Samstag über 90 Minuten die klar überlegene Mannschaft.

Doch am Ende sprang gerade einmal ein 3:2 (2:0)-Heimerfolg heraus, denn die Allendorferinnen brachten es fertig, alle fünf Tore selbst zu erzielen.

Alisa Brand (11.), Lena Holzapfel (18.) und Jasmin Seibel (77.) waren erfolgreich. Aus dieser sicheren Führung wurde dann aber in der Schlussphase noch einmal eine enge Kiste: Für denn 1:3-Anschlusstreffer war Friederike Koch verantwortlich. Nach einer Ecke war Koch in der 79. Minute zur Stelle und überwand ihre eigene Torfrau Lena Schubert mit einer schönen Bogenlampe ins lange Eck.

Spannung nach Eigentoren 

„Ich stand zusammen mit meiner Gegenspielerin am kurzen Pfosten als die Ecke herein kam“, sagte Koch. „Diese kam recht kurz und ich wollte den Ball eigentlich mit der Hacke ins Toraus spielen, dabei habe ich ihn aber so unglücklich getroffen, dass er über Lena hinweg ins lange Eck ging. Als dann noch der Anschlusstreffer fiel, war mir schon etwas mulmig zu Mute“, so Koch.

Denn: Auch dieser Anschlusstreffer - erneut nach einer Ecke - wurde von einer Allendorferin, diesmal von Jasmin Seibel, ins eigene Tor befördert (89.). „Nach einer Ecke stand ich am langen Pfosten hinter unserer Torhüterin. Diese kam nicht an den Ball und ich wollte ihn raus befördern. Allerdings fiel mir der Ball gegen den Bauch und von dort rollte er ins Tor“, sagte Seibel. „Ich glaube, Rückers hatte im ganzen Spiel keine einzige Tormöglichkeit und dann schenken wir ihnen zwei Dinger“, so die Angreiferin.

Friederike Koch hat sich nach ihrem Eigentor übrigens fest vorgenommen, auch mal auf der „richtigen“ Seite zu treffen. Denn: „Das ist mir, noch nie gelungen.“ Wie es geht weiß die 21-Jährige ja bereits. Jetzt muss beim nächsten Spiel nur noch die Richtung stimmen. (mp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.