Frauenfußball-Gruppenliga: TSG trifft am Samstag auf den TuS Großenenglis

Kammerbach peilt dritten Sieg an

Trifft mit ihren Team-Kolleginnen am Samstag auf das Schlusslicht der Gruppenliga: Lucia Langefeld (li.) von der TSG Kammerbach. Foto: Schröter

Kammerbach. Zum zweiten Heimspiel in Folge empfangen die Gruppenliga-Fußballerinnen der TSG Kammerbach am Samstag um 17 Uhr die Reserve des TuS Großenenglis.

Als Abschlusstabellen-Achter konnte der TuS in der vergangenen Saison den Abstieg in die Kreisoberliga gerade noch einmal vermeiden. Doch auch in dieser Saison scheint es für die Großenengliser Hessenliga-Reserve nicht viel besser zu laufen. Nach zwei Heimniederlagen zum Saisonauftakt (0:2 gegen Calden und zuletzt 1:2 gegen Mardorf) schmückt man aktuell das Tabellenende.

„Ich kann mir auch nicht erklären, was da los ist“, sagt TSG-Trainer Karl-Martin Weinzierl. „Großenenglis hat ist personell gut besetzt und wird bei uns auf jeden Fall alles daran setzen, die ersten Punkte aufs Konto zu bekommen“, erwartet er einen „bis in die Haarspitzen motivierten Gegner“. Entsprechend wichtig werde es für seine eigene Mannschaft sein, ihr Spiel weiter zu stabilisieren und eine ähnliche Einstellung wie zuletzt beim Heimsieg über Hombressen/Udenhausen zu zeigen. „Und noch wichtiger wird es sein, über die vollen 90 Minuten konzentriert zu Werke zu gehen und die Torchancen noch konsequenter zu nutzen“, so Weinzierl.

Verzichten müssen die Kammerbacherinnen auf die beruflich verhinderten Katharina Hennemuth und Tanja Schüler sowie die privat verhinderte Dominique Remmler. Da Routinier Wenke Eckert wieder das Tor hütet, werden Gina Richter und Leonie Meyer im zentralen Mittelfeld die Fäden ziehen müssen. „Da sehe ich aber überhaupt keine Probleme, denn das haben die beiden am vergangenen Sonntag schon ganz hervorragend gemacht“, lobt Weinzierl.

Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel würde sich die TSG in der Spitzengruppe festsetzen. „Genau das muss als Verbandsliga-Absteiger unser Ziel sein“, sagt Weinzierl, der am Samstag wieder auf die lautstarke Unterstützung des Kammerbacher Anhangs hofft. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.