Heimspiel gegen den Tabellenletzten TV Rhoden

Für Kammerbach ist der Sieg ein Muss

Kammerbach. Der Stachel der Enttäuschung nach der deftigen 1:6-Niederlage zuletzt bei der SG Landau/Wolfhagen sitzt bei TSG Kammerbachs Trainer Karl-Martin Weinzierl noch tief. „Nun gilt es für uns erst einmal, Punkte für den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga zu sammeln“, sagt der Coach vor dem Heimspiel seiner Frauen morgen um 17 Uhr gegen den TV Rhoden.

Und diese Begegnung ist zugleich ein Schlüsselspiel für die Gastgeberinnen, denn die in dieser Saison noch sieglosen Rhodenerinnen liegen mit erst einem Punkt auf dem Konto am Tabellenende. Für die Kammerbacherinnen ist also der dritte Erfolg in dieser Spielzeit ein absolutes Muss, denn bei einem Patzer wären es nur noch drei Zähler Abstand zum Letzten.

Dies wissen auch die TSG-Spielerinnen, die ihre Probleme in allen Mannschaftsteilen haben. Hinten fehlt eine leistzungsstarke Torhüterin und vorn dokumentieren erst sechs erzielte Treffer in sechs Spielen die Abschlussschwäche der Weinzierl-Elf.

Nach dieser Partie stehen in diesem Jahr noch vier Begegnungen für die Kammerbacherinnen auf dem Programm. Am 29. Oktober tritt die TSG beim TSV Obermelsungen an, bestreitet dann das Heimspiel gegen den TSV Zierenberg II (5. November) und trifft dann noch auf Calden II (12. November) und Edermünde (20. November). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.