Frauenfußball: SG morgen Gast bei Calden II

Landau/W. will den zweiten Derbysieg

+
In Derbystimmung: Jens-Uwe Rüppel. 

Landau. Eine Woche nach dem 4:1-Heimsieg gegen Zierenberg II herrscht bei Frauenfußball-Gruppenligist SG Landau/Wolfhagen erneut Derbystimmung. Die Vereinigten aus dem Waldecker und Wolfhager Land müssen am Samstag, 17 Uhr, in Meimbressen beim TSV Jahn Calden II ran.

Von der Papierform her istdie aus der Verbandsliga abgestiegenen Elf von Trainer Jens-Uwe Rüppel Favoriten. Sie liegt punktgleich mit Spitzenreiter KSV Hessen Kassel auf Platz zwei der Tabelle. Die gastgebende Regionalligareserve dagegen muss sich als Neunter momentan mit einem direkten Abstiegsplatz begnügen.

Von der Favoritenrolle für Landau/Wolfhagen will SG-Pressesprecher Hartmut Schröder jedoch nichts wissen. „Zwar hat unsere Mannschaft zuletzt mit einer geschlossenen und kämpferisch starken Leistung mit drei Siegen in Folge einen tollen Lauf hingelegt, doch wir treten bei der Jahn-Zweiten mit viel Respekt an. Denn bei einer Regionalligareserve weiß man im Vorfeld nicht, ob sich diese mit Spielerinnen aus der Ersten verstärkt.“

Vermutlich gibt es für die Vereinigten ein Wiedersehen mit einer alten Weggefährtin. Denn Franziska Heldt wechselte zur neuen Runde von Landau/Wolfhagen nach Calden und trug hier bisher das Trikot der Jahn-Zweiten.

„Wir wollen die volle Punktzahl mitnehmen, um weiterhin oben mitzumischen“, erklärt Schröder. Aber auch die Gastgeber streben den Sieg an. Denn bei einer erneuten Nullnummer droht ihnen das weitere Abrutschen in den Tabellenkeller. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.