1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Frauenfussball Hessen

Noch ein Rückschlag für die Frauen von Großenenglis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Musste eine Niederlage einstecken: Großenenglis Justine Rosek (links) im Zweikampf gegen die Torschützin Christina George aus Kathus. Foto: Hahn
Musste eine Niederlage einstecken: Großenenglis Justine Rosek (links) im Zweikampf gegen die Torschützin Christina George aus Kathus. Foto: Hahn

Großenenglis. Einen weiteren Rückschlag mussten die Fußballerinnen des TuS Viktoria Großenenglis beim 0:1 (0:0) gegen den SV Kathus in der Frauenfußball-Verbandsliga hinnehmen.

„Bei uns macht sich bemerkbar, dass einige Spielerinnen aufgrund Krankheit und Abiturvorbereitung nicht trainieren konnten“, erklärte TuS-Akteurin Justine Rosek das schwache Spiel ihrer Elf.

Von Beginn an entwickelte sich eine offene Begegnung, in der die Gäste mit ihren schnellen Spitzen immer wieder Nadelstiche in die TuS-Abwehr setzten. Und in der Vorwärtsbewegung lief es auch nicht. „Wir waren nicht effektiv genug und haben uns das Leben selbst schwer gemacht“, ärgerte sich Rosek. Die erste Möglichkeit hatte die Viktoria. Mareike Wanner konnte aber einen Pass von Rosek nicht verwerten (10.). Im Gegenzug zeichnete sich Torhüterin Nadine Mündel aus, die einen Schuss von Sabine Ibach aus dem Eck fischte (11.). Kurz vor der Pause zeigte Gästetorhüterin Ann-Kathrin Weber ihr Können. Einen Schuss von Anna-Lena Wagner lenkte sie mit den Fingerspitzen über die Latte ins Toraus (35.).

Wer nach dem Wechsel dachte, dass die Viktoria das Heft in die Hand nehmen würde, wurde enttäuscht. Nicht die Mrosek-Schützlinge sondern Kathus spielte munter nach vorn. Bezeichnend war, dass der Treffer durch einen Freistoß fiel. Christina George traf aus 17 Metern zum 0:1 (59.). Erst in der Schlussviertelstunde wachte der Tabellenzweite auf und brachte Kathus das ein oder andere Mal in Verlegenheit. Ein Treffer blieb ihm aber verwehrt. „Unser Ziel ist es weiter oben mitzuspielen“, so Rosek. • TuS: Mündel, Stemmler, Siemon, Käßner (63. Jäger) Wanner - Adler, Rosek, Kling, Faupel - Pospich, Wagner (46. Koch).

Von Uwe Verch

Auch interessant

Kommentare